#2/2013 [Rezi] Andreas Winkelmann – Bleicher Tod

Autor: Andreas Winkelmann
Übersetzung: –
Genre: (Psycho)Thriller
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 17.10.2011
Seiten: 384
Meine Wertung: 5 Lesezeichen
Reihe: nein
Verlag: Goldmann

Sie dachten, der Tod wäre das Schlimmste. Sie haben sich getäuscht
Ein junges Mädchen, allein, gefangen in der Dunkelheit. Sie ahnt, dass ihr Leben bald vorbei sein wird – nur um festzustellen, dass es schlimmere Dinge gibt als zu sterben … Derweil erfährt Kriminalkommissarin Nele Karminter von einer erschreckenden Studie: Einer von fünfundzwanzig Menschen hat kein Gewissen, ist ein potentieller Psychopath. Eine Erkenntnis, die sich für Nele bald in blutige Praxis verwandeln wird. Denn kurz darauf wird sie zu einem Tatort gerufen – und zu der grausam entstellten Leiche eines jungen, seltsam bleichen Mädchens …

 

Dieses Buch ja ich muss es zu meiner Schande gestehen, war mein erster Winkelmann. Aaaaaaber ich muss gleich zu meiner Verteidigung sagen, dass es nicht der letzte sein wird 🙂
Bleicher Tod ist der 2te Teil einer Reihe und man merkts mittendrin, weil auf Gegebenheiten aus dem ersten Band Bezug genommen wird – teilweise zuviel weil mir nun die Spannung genommen wurde, aber da ich schnell vergesse was ich gelesen habe (und deshalb zb mit dieser Rezi echte Probleme habe lol), werde ich trotzdem den ersten Band noch nachholen dann.
Die Ermittlerin Nele Karminter besucht einen Vortrag über Psychopathen, und sieht sich kurze Zeit später mit dem grausamen Mord eines solchen konfrontiert. Die Leiche der jungen Frau weist eine extreme Bleichung auf und es stellt sich im Laufe der Ermittlungen heraus, dass der Täter seine Opfer extrem leiden lässt.
Schafft das Team um Nele es, den Täter zu schnappen bevor das nächste Opfer welches er bereits in seinen Fängen hat sterben muss?
Andreas Winkelmann unterhält den Leser mit unterschiedlichen Schauplätzen, die er häufig hin und her wechselt, aber nicht so schlimm, dass man nicht mehr mitkommt 🙂
Überhaupt fand ich den Schreibstil sehr angenehm, die Spannung wurde das ganze Buch über gehalten, und das obwohl es ziemlich bald klar ist, wer der Täter ist.
Am Ende kam alles zwar wie ich vermutet habe aber wiederum auch nicht ganz *g

 

Loading Likes...

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.