Montagsfrage #3

es gibt wieder eine neue Frage beim Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

das ist eine sehr schwere Frage, weil ich Bücher grundsätzlich kein zweites Mal lese (es gibt viel zu viele gute Bücher, soviel zeit habe ich leider nicht) ich kann also kein Buch nennen, aber dafür Autoren, die ich früher total gemocht habe und heute nicht mehr

Stephen King zb. Als ich jung war *lach* war der total „modern“ und jeder hat King gelesen. Da habe ich die dicken Wälzer auch verschlungen, heute packt er mich eher nicht mehr, zuviel geschreibsel drum herum zuviel um Maine und viel zu langatmig.

Sebastian Fitzek habe ich früher verschlungen, mittlerweile habe ich das Gefühl, dass jedes Buch gleich ist. Es plätschert vor sich hin und am Ende schiebt er jeden Charakter einmal ins Licht, dass man denkt der ist der Täter und auf den letzten Seiten überschlägt sich alles in totalem Chaos. Dazu habe ich auch keine Lust mehr und lese ihn nicht mehr.

ja so schauts aus 😉 lest ihr Bücher mehrfach und wenn ja gibt es welche dir ihr nun nicht mehr mögt oder gehts euch eher wie mir, dass ihr manche Autoren nicht mehr lest?

Wünsche euch einen tollen Start in die Woche

cooltext1232290384

15 Gedanken zu „Montagsfrage #3

  1. Hallo

    Stephen King habe ich bisher ein Buch gelesen und ein Hörbuch gehört. Fitzek mag ich immer noch. Ich denke, man sollte beim Lesen immer wieder mal das Genre durchwechseln. Sonst wird es langweilig.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Mein Beitrag: Hier

    Gefällt mir

    1. ohja, da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht Gisela, ich kann auch nicht immer nur das selbe genre lesen. Ich kann auch nichtmal mehrfach hintereinander den selben Autoren lesen, selbst wenn ich die Bücher mochte. Ich brauche da Abwechslung.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Gefällt mir

  2. Ich lese ja eigentlich Krimis und Thriller ,aber von Stephen King habe ich noch kein einziges gelesen.Ich weiß nicht wo es ran liegt aber da habe ich immer einen großen Bogen drum gemacht.

    Liebe Grüße
    Manuela

    Gefällt mir

  3. Von Fitzek habe ich bisher vielleicht zwei Bücher gelesen und das ist schon etwas her, daher kann ich da deine Beobachtung gar nicht beurteilen, aber bei King hat mich eigentlich nie wirklich Maine an sich gestört, eher die Häufung von gruseligem dort.;-)

    Gefällt mir

    1. ohhh gerade das gruselige fand ich gut bei King 😉 Das war das weswegen ich ihn gelesen habe. Leider kam das wirklich sehr zu kurz teilweise – ich habe schon sicher 20 jahre kein Buch mehr von ihm gelesen. Vielleicht hat sich das ja mittlerweile geändert? The Dome zb fand ich als Serie hammergut!

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, ich habe ihn auch wegen des Grusels gelesen, aber möchtest du in einem Ort wohnen wo so viel gruseliges passiert? Main ist nicht die Welt oder ein Planet. Der Bundesstaat hat weniger Einwohner als Berlin und da laufen dann Kinder-mordende Clowns, Alien´s usw. rum.;-) The Dome kenne ich gar nicht. Ich habe die nicht alle der Reihe nach gelesen. Zwischendurch fehlt mir durchaus das eine oder andere, aber das „aktuellste“ das ich von ihm hatte war Duddits/Dreamcatcher. Also nicht ganz 20 Jahre her

        Gefällt mir

  4. Huhu Tanja,

    ja, das Schema mit den Autor_innen kenne ich auch. Fitzek gehört da bei mir ebenfalls auf die „Gestern top, heute flop“-Liste. Ich habe komplett das Interesse an seinen Romanen verloren und kann den Hype, der um ihm besteht, nicht wirklich nachvollziehen. Warum? Weil ich mittlerweile weiß, was einen richtig guten Thriller ausmacht. Meine Qualitätsansprüche haben sich verändern und da passt Herr Fitzek eben nicht mehr so recht rein.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt mir

    1. Huhu liebe Elli,

      ich glaube mit Fitzek ist das jetzt so wie es mit King früher war oder noch früher (ich bin ja schon über 40) mit Johannes Mario Simmel oder Marie Luise Fischer. Die waren einfach „IN“ und jeder hat die gelesen. Die ersten Bücher von ihm (Fitzek) fand ich klasse, wenn man dann aber mehrere hintereinander liest merkt man schnell dass die alle gleich aufgebaut sind – ich war nur noch angenervt von diesem zwanghaften, dass alle verdächtigt werden müssen. Das haben andere Autoren (Arno Strobel zb) wesentlich dezenter und filigraner hinbekommen. Aber je mehr er gehyped wird, desto mehr muss er „liefern“ und desto mehr kommt dieser Einheitsbrei 😦 sehr schade

      Liebe grüße
      Tanja

      Gefällt 1 Person

    1. nein, hast Du nicht! 😉 Die Bücher sind sehr dick und meiner Meinung nach kann man die Hälfte davon ersatzlos streichen damit die Storys passen. Das was übrigbleibt dann ist schon gut (wenn man Horror mag) aber das drumherum ist einfach zuviel … wobei Du mochtest ja auch die Thiessler mit ihrem Toskana gesülze… King hat Maine gesülze 😉

      Gefällt mir

  5. Hallo Hufie,

    *lach* ja, Stephen King hat mal mein halbes Regal eingenommen, ich habe mich aber schon lange nicht mehr an Bücher aus seiner Feder gewagt. Das letzte war Der Buick und das war dann mehr Schlaftablette als sonst was. ^^ Allerdings mag ich von ihm die Dunkle Turm Reihe recht gern.

    Ich lese Bücher auch meistens nur einmal, es gibt zwar ein paar, die ich mehrmals gelesen habe, aber wie du schon sagst, es gibt unglaublich viele gute Bücher und viel zu wenig Lesezeit. 🙂

    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt mir

  6. Hallo 🙂
    Ach, total gute Idee das auch auf Autoren anzuwenden! Darauf bin ich gar nicht gekommen, auch wenn es sicherlich auch bei mir ein paar gibt, die ich früher gefeiert hab und heute nicht mehr so gerne mag.
    Ich lese so wie du keine Bücher doppelt (mit wenigen Ausnahmen) und es ist mir deswegen auch schwer gefallen die Frage zu beantworten. Aber müsste ich eine Reihe nennen wären es definitiv die Twilight-Bücher (so wie bei vielen anderen auch, kommt mir vor)
    Liebe Grüße, Nadine

    Gefällt mir

    1. huhu Nadine,

      ohja die Twilight Reihe hat echt Federn lassen müssen bei dieser Frage, fast jeder hat die a) gelesen und b) jetzt auch genannt 😉 – mir hat damals schon der erste Band gereicht (genau wie bei Shades of Grey manchmal bin ich einfach nicht „Mainstream“ genug 🙂

      Liebe Grüße
      Tanja

      Gefällt mir

  7. Hallo Tanja,
    ich habe ein paar Wenige Bücher die ich wirklich schon häufiger gelesen habe, aber das passiert bei den wenigsten, dafür habe ich einige zusätzlich als Hörbuch. Autoren die ich heute nicht mehr lese gibt es eigentlich, aber vielleicht wird das noch kommen;)
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Ich freue mich über jedes Like und jeden Kommentar, Gegenbesuche sind für mich selbstverständlich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s