Cover Mittwoch #4

 

Bei Manuela gibt es wieder eine neue Runde Cover Mittwoch.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

ein Buch wo das Cover zweifarbig ist

 
das ist schwer, ich hoffe dass dieses hier passt auch wenns nicht 100% zweifarbig ist. Es ist das beste was ich habe.
Das Buch habe ich schon am Anfang des Jahres gelesen und war ziemlich enttäuscht. Soweit ich weiss war es Arnos Strobels erstes Jugendbuch. In der Erwachsenenliteratur mag ich ihn hingegen SEHR!

 

Meine Rezi findet ihr hier:
Kennt ihr das Buch? Wenn ja teilt ihr meine Meinung?
Liebe Grüße

Loading Likes...

Gemeinsam Lesen #8

man wie die Zeit vergeht – schon wieder Dienstag 🙂

bei den Schlunzen gibt es deshalb auch wieder eine neue Fragenrunde wo ich mich sehr gerne wieder beteilige

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

nach dem ich gerade einen Fitzek verschlungen habe musste wieder einer her (bin bei 5%)

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht”, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die Schreie kamen vom Parkplatz auf der anderen Seite des Messedamm, direkt an der Stadtautobahn.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe gerade erst angefangen, kann von daher noch nicht wirklich etwas zum Inhalt sagen. Trotz einiger nicht so guter Kritiken freue ich mich auf die Story.

4.Wie stehst du zu dem Trend möglichst schöne und in Szene gesetzte Bilder zu machen? Siehst du dir diese Bilder lieber an oder ist es dir egal? Völlig überzogen oder absolut toll?

ganz ehrlich? Der Trend ist an mir vorbeigegangen. Ich mache gerne tolle Bilder aber dann von Tieren oder Menschen oder aus dem Urlaub, für Bücher finde ich das überzogen. Was bringt das tollste Bild, wenn der Inhalt nicht taugt 😉 – also nein ich Knipse meine Bücher nicht und in anderen Blogs ist es mir eigentlich total egal.

wie handhabt ihr das? Ich weiss dass einige von euch es lieben passende Dekos für das Cover rauszusuchen 🙂

ich wünsche euch eine tolle Woche

Loading Likes...

#35/2017 [Rezi] Sarah Hilary – Seelenkinder

Autor: Sarah Hilary
Übersetzung: –
Genre: Thriller
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 11.09.2017
Seiten: 481
Meine Wertung: 5 Huftiere
Reihe: ja Teil 2

Verlag: btb

Ein grauenvoller Fund: Im Garten seines Hauses in einer Londoner Neubausiedlung entdeckt Familienvater Terry Doyle einen alten Bunker – und darin, dreieinhalb Meter tief in der Dunkelheit, zwei Kinderleichen. Für das Team um Detective Marnie Rome türmen sich die Fragen auf: Wer waren die Kinder? Warum wurden sie nie als vermisst gemeldet? Welche Rolle spielt Clancy, der verhaltensauffällige Ziehsohn von Terry? Die Begegnung mit Clancy ist für Marnie wie eine Falltür in die Vergangenheit – er erinnert sie an ihren Adoptivbruder Stephen, den Mörder ihrer Eltern. Und als Clancy plötzlich mit Terrys leiblichen Kindern verschwunden ist, ahnt Marnie: Jetzt zählt jede Sekunde.

Wie ich mich um dieses Buch beim Bloggerportal beworben habe, wusste ich nicht, dass es sich um den 2ten Teil einer Reihe handelt. Zum Glück kommt man aber gut mit auch ohne den ersten Band vorher gelesen zu haben.

Der Leser wird gleich brutal in die Story geworfen, es gibt keine Umschreibung kein Geplänkel, es geht sofort los! Terry hat beim Gemüsebeet pflanzen einen vergrabenen Bunker bei sich im Garten entdeckt. Darin befinden sich die Leichen von 2 kleinen Kindern.

Um die Kinder herum liegt Spielzeug, es gibt einen Waschbereich und einen großen Stapel Konserverdosen. Wie kommen die beiden in den Bunker, warum sind sie trotz der vorhandenen Nahrung gestorben? Wer ist dafür verantwortlich? Woher stammen die Kinder?

Fragen über Fragen die Marnie Rome und ihr Team nun klären müssen. Die Tat passierte vor ungefähr 5 Jahren und entsprechend kompliziert ist es jetzt noch Spuren zu finden. Wie verdächtig ist Clancy, der Pflegesohn von Terry? Er wurde öfters im Garten beobachtet. Auch der seltsame Nachbar mit dem Puppen Sammeltick ist nicht ganz geheuer. Ganz klar sollte die Sache sein, als Clancy sich die beiden leiblichen Kinder von Terry schnappt und mit ihnen verschwindet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit!

Ich muss gestehen, dass ich meine Probleme mit den Ermittlern hatte. Weder Marnie noch Noah waren mir auf Anhieb sympathisch (vielleicht fehlt mir hier einfach der erste Teil der Reihe wo man sicher viel zu Marnies eigener Geschichte und dem Verlust ihrer Eltern erfährt) aber trotzdem hat mich die Geschichte total mitgerissen. Jeder war verdächtig, und ich musste einfach wissen was es mit den Jungen und mit Clancy auf sich hat. Das Ende ist grandios konstruiert und lässt keine Fragen offen.

Ich werde auf jeden Fall den ersten Teil noch lesen um alles genauer kennenzulernen. 

Der Schreibstil ist sehr angenehm, die Kapitel nicht zu lang und der Wechsel der Perspektiven und auch Zeiten hält das Spannungsbarometer konstant oben. Trotz nicht 100% sympathischer Ermittler eine klare Leseempfehlung von mir, die Story hat soviel mehr zu bieten als auf den ersten Blick ersichtlich ist!
Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an das Bloggerportal und den btb Verlag. 
Unnötig zu erwähnen, dass meine Meinung natürlich trotzdem zu 100% meiner eigenen entspricht!

Loading Likes...

Retro Rezi#1

Huhu liebe Stallbesucher,

meinen Blog gibt es seit Anfang diesen Jahres. Mit dem Rezensieren habe ich aber schon viel früher (glaube 2013) angefangen. (die alten Blogs gibt es aber nicht mehr) Viele dieser alten Rezis aus meinen Anfängen gibt es aber noch auf verschiedenen Seiten im Netz.

Da ich es total spannend finde – vorallem WIE unterschiedlich ich damals geschrieben habe – werde ich euch nun jede Woche eine alte Rezi auf den Blog holen und hier einspeisen.

Sozusagen Retro Rezis 🙂 (unnötig zu erwähnen dass ich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen möchte wenn ich lese WIE ich damals geschrieben habe 😀 )

Den Anfang macht diese Woche der Cora (DarkKiss) Verlag mit dem Buch Darkkiss von Michelle Rowen. ein Rezi Exemplar von (Blogg Dein Buch)

wünsche viel Spaß mit meinen Anfängen – ich hoffe ihr könnt bei den aktuellen Rezis eine Verbesserung feststellen 😉 
Liebe Grüße und ein schönes WE

Loading Likes...

#34/2017 [Rezi] Sebastian Fitzek – Flugangst 7a

Autor: Sebastian Fitzek
Übersetzung: –
Genre: Thriller
Preis: € 16,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 25.10.2017
Seiten: 380
Meine Wertung: 5 Huftiere
Reihe: nein

Verlag: Droemer

Es gibt eine tödliche Waffe, die jeder Mensch problemlos in ein Flugzeug bringen kann. Und keine Kontrolle der Welt kann sie erkennen. An Bord des Nachtflugs Buenos Aires-Berlin befindet sich der renommierte Psychiater Mats Krüger.
Voll Vorfreude, bald seine hochschwangere Tochter wiederzusehen.
An Bord desselben Flugzeugs: ein ehemaliger Patient, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite.
Über dem Atlantik wird Mats gezwungen, den Todeswunsch dieses Patienten wieder auszulösen und den Passagier psychologisch so zu triggern, dass dieser die Maschine zum Absturz bringt. Sollte er es nicht tun, stirbt Mats’ Tochter noch in derselben Nacht …

Fitzek und ich das ist so eine Sache, EIGENTLICH bin ich totaler Fan. Dann gibt es aber immer wieder mal Bücher dazwischen, die mich so GAR nicht ansprechen (zb. Seelenbrecher und das Paket, das Joshua Profil) Nach dem Paket habe ich mir eigentlich gesagt, dass ich keinen Fitzek mehr lesen werde, hatte mich sehr über das Buch geärgert, dann kam der Umstand, dass 2 meiner Freundinnen sich nicht einigen konnten WIE dieses Buch hier (Flugangst) geendet ist. Beide hatten wirklich total unterschiedliche Auffassungen davon und ich wollte nun unbedingt wissen wer von beiden Recht hat und mitreden können…. ja so kam ich zum Fitzek (wieder mal ^^)
Nun aber der Reihe nach 😉 
Die HIV infizierte Nele ist hochschwanger und steht kurz vor ihrem Kaiserschnitt. Als einige Stunden vor dem geplanten Eingriff ihre Fruchtblase platzt, schickt sie ihrem Vater nur eine kurze SMS, dass es jetzt losgehe und ruft ein Taxi zum Krankenhaus. Das Verhältnis der beiden ist sehr belastet, seit Mats Krüger seine Frau vor einigen Jahren auf dem Sterbebett im Stich gelassen hat und nach Buenos Aires ausgewandert ist. Nele hat ihm das nie verziehen, wünscht sich aber doch bei dem Eingriff nicht alleine zu sein, da sie außer Mats niemanden mehr hat, den Vater des Kindes hat sie nämlich rausgeschmissen, nachdem ihm die Hand ausgerutscht war.
Mats Krüger – seines Zeichens Psychotherapeut – leidet unter ausgeprägter Flugangst, aber er hat Nele nun mal versprochen bei der Entbindung dabei zu sein. So kommt was er nie für möglich gehalten hätte, er besteigt wieder ein Flugzeug um den langen Weg von Buenos Aires nach Berlin schnellstmöglich hinter sich zu bringen. 
Während Mats in den Flieger steigt, wird Nele auf dem Weg in die Klinik entführt und in einer alten Molkereianlage gefangen gehalten. 
Endlich an Board angelangt erhält Mats einen Anruf von einem Unbekannten, der ihm mitteilt, dass sich an Board ebenfalls eine ehemalige Patientin von ihm befände und er diese soweit triggern sollte, dass ihre Gewaltphantasien wieder hervorkämen und sie das Flugzeug zum Absturz bringe. 
Entweder das oder der Entführer würde Nele und das Baby töten! 
Für Mats stellt sich nun die Frage wovor jeder Angst haben würde, “Ist ein Menschenleben aus der Familie mehr wert als 600 Fremde?” 
Puuuuh Flugangst 7a ist ein Fitzek wie ich ihn kenne und liebe! Endlich wieder! Habe total mitgefiebert und gerätselt und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Habe hier so manchen Morgen total übermüdet gesessen weil ich Nachts nicht eher aufhören konnte. 
Spannende logische Story, endlich eine überschaubare Anzahl an Protagonisten und ein Ende was einen ziemlich geschockt hat, was sich aber nicht auf den letzten 50 Seiten noch 100mal überschlagen hat. 
Wer das Buch gelesen hat, der wird wissen was ich meine wenn ich nun sage, dass ich den Teil mit der Milch etwas weit hergeholt und weltfremd fand. Das war etwas “too much” aber er hat es geschafft, den teil so zu integrieren, dass es trotzdem reinpasste. Ich könnte mir nur vorstellen, dass es mit einer anderen Thematik besser gepasst hätte. 
Milch hin oder her, von mir gibt es eine klare Leseempfehlung! Spannung von vorn bis hinten und einige Schockmomente garantieren Lesespaß! 

Loading Likes...