#5/2013 [Rezi] Rachel Cohn – Beta

Autor: Rachel Cohn
Übersetzung: Bernadette Ott
Genre: Jugendbuch
Preis: € 13,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 25.02.2013
Seiten: 416

Meine Wertung: 4 Huftiere
Reihe: ja Teil 1 von (bisher?) 4
Verlag: Goldmann

Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle …
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir …

 

Beta stand seit bzw eigentlich schon VOR Veröffentlichungstermin auf meiner “Must-Read” Liste. Das Cover ist wunderschön und der Klappentext verspricht eine sehr spannende Dystopie.
Zufällig gab es das Buch in der Onleihe und ich musste zuschlagen 🙂
Es geht um Elysia, die ein Klon eines verstorbenen Menschen ist. Sie ist etwas besonderes, weil es Klone vor ihr bisher nur im Erwachsenen Alter gab. Sie ist der erste “Teen-Klon”.
Sie wird in einem Laden von der Frau der Govenors gekauft und soll künftig im Hause der Familie auf einer paradiesischen Insel dienen und die verschwundene Tocher Astrid ersetzen.
Anfangs läuft auch alles nach Plan, Elysia ist brav und dient der Familie, sie macht was jedes Familienmitglied von ihr erwartet, hat weder Gefühle noch Sorgen, Zweifel oder Ängste. Sie freundet sich mit einem Dienstklon an und erfährt, dass es sogenannte “defekte” Klone gibt, die nicht funktionieren wie sie sollen, die Gefühle haben. Ziemlich schnell wird klar, dass auch Elysia “defekt” ist, dass sie anders tickt als sie soll und vorallem als die anderen Klone ticken. Sie sieht Erinnerungsfetzen ihrer First (der Person vonn der sie geklont wurde), liebt Schokolade und verliebt sich.
Defekte Klone haben leider auf der Insel und der ganzen Welt nix verloren. Sie werden bei bekanntwerden aussortiert und vernichtet oder zu Forschungszwecken gequält. Für Elysia beginnt jetzt ein Wettlauf gegen die Zeit….
Das Buch fing supertoll an, ich war sofort im Geschehen und habe die Zeilen geradezu verschlungen. Irgendwann bei oder bis ca 25% wurd es mir dann ein wenig zu langweilig und zu langatmig. Ich habe irgendwie nur noch gelesen, dass Elysia Fragen stellt und Fragen stellt und noch und nöcher mit Fragen nervt. Das fand ich echt ziemlich anstrengend und langweilig. Ich war kurz davor das Buch wegzulegen, habe mich dann aber daran erinnert, dass es eigentlich sehr gute Bewertungen bekommen hatte und die sicher nicht von ungefähr kommen und mich weiter drangesetzt.
Zum Glück muss ich sagen, diese Fragerei kommt zwar phasenweise noch vor, aber soll wohl verdeutlichen wie beschränkt das Wissen der Klone ist und ist dann auch nicht mehr soooo anstrengend, weil das Buch noch richtig spannend wird und es tolle Wendungen gibt. Habe öfters gedacht: “nein, nicht das jetzt auch noch”…. es endet mit einem fiesen Cliffhanger und lässt mich begierig auf den Anfang nächsten Jahres in englisch erscheinenden 2ten Band warten.
Trotz einiger Passagen, die ich etwas langweilig fand, ist es eine sehr interessante und spannende Story, die ich unbedingt weiterlesen möchte. Ich muss wissen wie es mit Elysia weitergeht.

Loading Likes...

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.