Kategorie-Archiv: Rezension

#10/2018 [Rezi] Anna Paulsen – Liebe M. Du bringst mein Herz zum überlaufen

37804324

Autor: Anna Paulsen – Übersetzung: / – Preis ebook: 7,99 – Seitenanzahl: 336 – Herkunft: Rezi Exemplar Bloggerportal – Lesedauer: 03.04.2018 – 06.04.2018 – Bewertung: 4 Lesezeichen – Verlag: Penguin


cooltext271229861675823

Während andere den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt, ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen – ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es schließlich nie zu spät, oder?
cooltext271229900223030
Obwohl sie erst 7 Jahre alt war, hatte Mathilda vermutlich schon so ziemlich alle Kraftausdrücke zu hören bekommen, die ihre Eltern kannten.
cooltext271842000749198
Die 27jährige Matilda arbeitet für ihr Leben gern. Sie betreut die Buchstaben K-M beim Amt für unzustellbare Post und kümmert sich um Briefe deren Empfänger und Absender nicht zu ermitteln sind. Durch Lesen der Briefe versucht sie in detektivischer Kleinarbeit Informationen zu sammeln und den Brief so doch noch dem rechtmäßigen Empfänger zustellen zu können.
 .
Eines Tages findet sie zufällig einen Brief aus dem jahre 1966, der hinter den Schrank gefallen sein muss. Total überwältigt vom herzzerreissenden Inhalt beginnt sie sich wider aller Vernunft zusammen mit ihrem Nachbarn Knut auf die komplizierte Suche nach der Empfängerin Leni zu machen.
 .
Die Story hat soviel Spaß gemacht zu lesen! Man muss die altbackene und eigene Matilda einfach lieb haben. Sie ist so ganz anders als ihre Kollegen, hat kein Handy, kennt sich mit Computern überhaupt nicht aus, lehnt Kneipenbesuche ab und zieht sich lieber in ihre Wohnung mit einem guten Film zurück. Man könnte meinen sie lebt noch im letzten jahrhundert, aber Matilda ist herzensgut und ohne mit der Wimper zu zucken bereit Risiken auf sich zu nehmen um das Glück anderer Menschen wiederherzustellen.
 .
Neben dem Strang um Leni und Michel gibt es zum Ende hin noch einen 2ten der sich um Matildas eigene Liebesgeschichte dreht. Diesen fand ich zwar sehr vorhersehbar aber das hat dem ganzen keinen Abbruch getan.
 .
Der Schreibstil ist sehr leicht und locker. Ich habe von der ersten Seite an mitgefiebert und mit Matilda zusammen gelitten. Sie kommt sehr authentisch rüber. Das Ende hingegen fand ich etwas überzogen – es erschien mir doch ziemlich konstruiert so als wollte die Autorin auf Biegen und Brechen noch ein Happy End erzwingen, trotzdem habe ich das ein oder andere Tränchen verdrückt und die Geschichte im Großen und Ganzen sehr genossen.
 .
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit einem Lesezeichen Abzug wegen dem Ende.
cooltext271230012251291

#9/2018 [Rezi] Nika Lubitsch – Der 7. Tag

16034873

 

Autor: Nika Lubitsch – Übersetzung: / – Preis ebook: 3,99 – Seitenanzahl: 186 – Herkunft: Sub Altbestand von 2013 – Lesedauer: 09.02.2018 – 14.02.2018 – Bewertung: 4 Lesezeichen – Verlag: selbstpublisher


cooltext271229861675823

Sybille und Michael sind ein glückliches Paar, jetzt endlich erwarten sie ein Baby. Da verschwindet Michael spurlos. Sybille befindet sich mitten in einem Albtraum, aus dem es kein Erwachen gibt. Als ihr Mann erstochen aufgefunden wird, gibt es nur eine Verdächtige: seine Ehefrau. Die Anklage lautet auf Mord. Während Sybille vor Gericht den Ausführungen der Zeugen zuhört, zieht ihr gemeinsames Leben an ihr vorbei. Am siebenten Prozesstag erkennt Sybille plötzlich die Wahrheit. Sie muss sie nur noch beweisen.

cooltext271229900223030

Manche Menschen werden als Opfer geboren.

cooltext271842000749198
Dieses Buch lag schon seit Ende 2013 auf meinem Sub. Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht wieso , denn die Story hat mich sehr gut unterhalten!

Sybille Thalmann wird angeklagt ihren Mann Michael mit 18 Messerstichen brutal ermordet zu haben. Wir steigen sofort in der Gerichtsverhandlung in das Geschehen ein und begleiten Sybille durch den 7 Tage andauernden Prozess und ihre Gedanken und Erinnerungen an das Geschehen.

Sybille berichtet wie sie und Michael sich kennengelernt haben, dass sie eigentlich mit seinem Freund und Kanzleipartner Ulli zusammen war, sich dann aber unsterblich in Michael verliebt hatte. Wie die beiden zusammen gekommen sind, wie sie endlich schwanger geworden ist und dann kommt ein Bruch. Die Erinnerungen sind weg und sie sieht den toten Michael vor sich und ihr Küchenmesser blutverschmiert daneben.

Was ist nur passiert?? Langsam erfahren wir, dass Michael schon eine lange Zeit von heute auf morgen einfach verschwunden ist. Monatelang lebte Sybille in Angst und Schrecken, sie wurde total zerfressen von den Sorgen, dass sie nicht nur ihr Kind verliert sondern auch fast täglich zum Alkohol greift um irgendwie den Tag zu überstehen. Sie weiß nicht wo er ist, ob er überhaupt noch lebt. Dann wird er plötzlich ganz in ihrer Nähe gesehen, Sybille sinnt auf Rache und begibt sich mit ihrem Küchenmesser zusammen auf die Jagd nach ihm!

Mehr erzähle ich euch nicht, OB sie ihn gefunden hat, ob sie ihn wirklich umgebracht hat, das müsst ihr euch selbst „erlesen“

Mir hat die Story sehr gut gefallen, die Charaktere sind in überschaubarer Menge vorhanden und gut ausgearbeitet! Das Buch liest sich durchweg spannend und ist durch den Wechsel der Geschehnisse und den angenehmen Schreibstil sehr flüssig zu lesen.

Zwar war das Ende für mich vorhersehbar, aber das hat der Story nicht geschadet. Ich habe trotzdem von vorn bis hinten mitgefiebert und war nie zu 100% sicher ob ich WIRKLICH Recht habe.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, auch wenn nicht alles wirklich überraschend ist, hat Nika Lubitsch hier einen soliden spannenden Thriller geschaffen, der mittlerweile sogar verfilmt wurde. Wenn man bedenkt, dass das Buch damals von allen namhaften Verlagen abgelehnt wurde ist das doch echt ein Durchbruch!

cooltext271230012251291

#8/2018 [Rezi] Rainer Wekwerth / Thariot – Pheromon

cover126706-medium

 

Autor: Rainer Wekwerth / Thariot – Übersetzung: / – Preis ebook: 12,99 – Seitenanzahl: 416 – Herkunft: Rezensionsexemplar Netgalley – Lesedauer: 31.01.2018 – 11.02.2018 – Bewertung: 2 Lesezeichen – Verlag: Planet!


cooltext271229861675823

Eine spannende Geschichte, wie man sie noch nie gelesen hat. Großartig!“ Andreas Eschbach

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf.
Irgendwie cool.
Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

cooltext271229900223030

Wir werden noch eine Chance kriegen«, sagte Jake und stieß seinen Freund mit dem Ellenbogen an.

cooltext271842000749198.png

Oh man, das fällt mir nun echt schwer. Ich bin ein Rainer Wekwerth Fan, ich habe seine Labyrinth Reihe wirklich inhaliert und geliebt. Umso mehr habe ich mich auf sein neuestes Werk (eine Zusammenarbeit mit Thariot) gefreut. Leider hat das Buch mich gar nicht überzeugt und das macht mich total traurig. Ich fühle mich schuldig und schlecht damit, aber ich kann es nicht ändern. Ich bin eine der wenigen Ausnahmen, die wirklich gar nichts mit der Story anfangen konnte!

Es fing damit an, dass die Story komplett in 2 Handlungssträngen aufgebaut ist, die einen Unterschied von 100 Jahren haben. Wir verfolgen Jake (der Junge der auf einmal neue Fähigkeiten erkennt im Jahr 2018 und parallel laufen wir mit dem 68 jährigen Travis im Jahr 2118 herum) Beide Handlungsstränge werden abwechselnd beschrieben und ich habe zu keinem eine Verbindung bekommen. Bis zum Ende weiss ich nicht was die beiden mit einander zu tun haben und warum sie zusammenhängen. (ja gut das Ende ist sowieso offen, da das wohl der erste Teil einer Reihe ist). Aber hier hätte ich mir etwas mehr Verständlichkeit gewünscht. Eine kleine Brücke – etwas mehr als nur dieses Jugendinstitut, der Zusammenhang kommt so gar nicht rüber. So war es vom Gefühl her als hätte ich 2 Bücher gleichzeitig gelesen und das KANN ich NICHT! (und mag ich auch gar nicht haben leider)

Die Story kriecht vor sich hin bis zu ca 75% (immerhin gut 300 Seiten) und dann erst kommt etwas Spannung auf. Leider entwickelt sich das Buch dann auch von Fantasy zu Science Fiction und das mag ich auch wirklich gar nicht. Hätte ich gewusst worum es letzen Endes geht in der Story, hätte ich nie zu diesem Buch gegriffen.

Es tut mir wirklich total leid, vorallem weil es ein Rezensions Exemplar war und ich mich so dermaßen gefreut habe, dass ich mit meinem kleinen Blog von diesem Verlag eine Chance bekommen habe, aber ich weiss nicht obs daran liegt, dass ich mit 41 schlichtweg zu alt für die Zielgruppe bin oder dass es einfach das falsche Genre war, aber ich habe mich sehr durch die Seiten gequält. Ich habe etwas komplett anderes erwartet und bleibe nun total enttäuscht zurück.

Positiv kann ich noch den Schreibstil hervorheben, es liest sich leicht und man kann gut folgen, die Charaktere waren gut ausgearbeitet, leider ist bei mir nur absolut kein Funke übergesprungen.

Das Ende und die „tolle“ Wendung erschien mir hingegen sehr konstruiert und an den Haaren herbeigezogen. Ab dem Genrewechsel war die ganze Geschichte leider sehr unglaubwürdig und ich habe jegliche Lesemotivation verloren.

Ich persönlich würde keine Leseempfehlung für Pheromon aussprechen, aber ich weiss von vielen anderen Bloggerkolleginnen, dass sie das Buch geliebt haben! 😉

cooltext271230043611435

#7/2018 [Rezi] Samantha King – Sag wer stirbt

36486702

Autor: Samantha King – Übersetzung: Elke Link – Preis ebook: 8,99 – Seitenanzahl: 432 – Herkunft: Rezensionsexemplar Netgalley – Lesedauer: 21.01.2018 – 31.01.2018 – Bewertung: 4 Lesezeichen – Verlag: HarperCollins


 

cdb66-cooltext271229861675823

Madeleine liebt ihre Kinder abgöttisch. Aber an dem 10. Geburtstag der Zwillinge wird ihre Mutterliebe auf eine grausame Probe gestellt: Ein maskierter Mann steht vor der Tür und fordert sie mit gezogener Waffe zu einer unmenschlichen Entscheidung auf. Ein Kind muss sterben. „Welches wählst du?“

cooltext271842000749198

Puuuuh, also dieses Buch hat mich wirklich Nerven gekostet. Alles fing damit an, dass die Story mit dem Ende anfing. Gleich auf der ersten Seite wird erklärt für wen Maddie sich entschieden hat und darauf folgen ca 35% der Seiten nur Selbstvorwürfe, bizarre Zustände und wir tauchen tief in Maddies Gedankenwelt ein. Am Anfang wenn man die gesamte Story noch nicht kennt kommt das furchtbar langatmig und zäh rüber, ich musste mich wirklich zwingen weiterzulesen und die Story hatte mich eigentlich überhaupt nicht interessiert.

Unvorstellbar war der Gedanke, dass hier noch Spannung aufkommen sollte. Ich konnte mir echt nicht vorstellen, was hier noch passieren sollte außer weiterem Gejammer und Vorwürfen, aber ich sollte mich so dermaßen täuschen!

Ab ca 35% kommt die Wendung! Sie kommt langsam angerollt und entwickelt sich zu einer wahren Sturmflut! Ich war so unendlich dankbar, dass es endlich losging und ich habe langsam begriffen, dass es völlig irrelevant ist, dass das Ende schon genannt wurde, weil sie Story die sich darum gewoben hat so mega spannend und vielschichtig ist, dass es das alles wieder wettmacht.

Eine Wendung folgt der nächsten und ich bin von einer Ohnmacht in die nächste gerutscht. Ich wurde so oft eiskalt erwischt und saß hier mit Schnappatmung, so dass ich den letzten Teil innerhalb von 2 Tagen inhaliert habe.

Der Schreibstil gefiel mir sehr gut und die Charaktere waren durchweg authentisch, die Story erschien mir trotz der vielen Wendungen am Ende nicht konstruiert und ich habe Samantha King alles abgenommen!

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung! Wer Thriller mag die unblutig aber psychologisch gut konstruiert sind, der ist hier richtig! Die ersten 35% sind wichtig für die gesamte Story, auch wenn sie vielleicht langweilig rüberkommen, LEST WEITER! Die Story ist so toll und mega spannend, ihr würdet echt etwas verpassen! Ich ziehe ein Lesezeichen ab, weil ich mich wirklich sehr durch den Anfang gequält habe, aber die 4 gebe ich aus vollem Herzen!

cooltext271230012251291

#6/2018 [Rezi] Rike Stienen – Verliebt in Ibiza

 

Autor: Rike Stienen
Übersetzung:
Original Titel:
Reihe: ? unklar
Preis: 0,99

Seitenanzahl: 218 Seiten
Format: ebook
Herkunft: Amazon unlimited

Lesedauer: 18.01.2018 – 21.01.2018
Bewertung: 4 Lesezeichen

Verlag: Selbstpublisher

 

 

 

 

 

Simones Abiturgeschenk soll Erholung und Entspannung bedeuten. Genau das Gegenteil ist bei der Reise mit ihrer Mutter Thea nach Ibiza der Fall. Der Plan, Thea auf der Insel über die Agentur Travel & Date mit einem Blind Date zu beschäftigen, um eigenen Interessen nachzugehen, scheitert. Stattdessen sorgen diverse Verehrer und ein streunender Hund für ungeahnte Turbulenzen. Ob ihr gemeinsamer Urlaub doch noch ein Erfolg wird

Knallend fällt die Tür hinter Claire ins Schloss, als sie ihre Agenturräume betritt.

 


Dieses Buch habe ich zufällig auf einem anderen Blog gesehen – und da ich gerade ein Buch mit einem Hund auf dem Cover gesucht habe für eine Challenge UND zudem noch im Probemonat für Amazon unlimited bin, habe ich meine Chance ergriffen.

Ich muss gestehen, dass ich angesichts des Preises (zum aktuellen Zeitpunkt 0,99 €) nicht allzuviel von der Geschichte erwartet habe. Auch war mir die Autorin bisher völlig fremd. Na so kann man sich irren!

Aber der Reihe nach: Simone möchte mit ihrer Mutter Thea nach Ibiza fliegen um dort nach ihrem Abiturstress zu entspannen. Da aber Simones Freund Rob zufällig AUCH einen Urlaub auf Ibiza gebucht hat und den natürlich mit ihr verbringen möchte sieht sich Simone vor einem Problem.

Nicht nur, dass Thea nichts von ihrer Beziehung zu Rob ahnt, Simone kann ihr beim besten Willen nicht den Urlaub vermiesen indem sie es genau JETZT gesteht. Da kommt ihre eine Idee als sie eine Zeitungsanzeige einer neuen Singlebörse findet, die einen tollen Flirt am Urlaubsort verspricht. Was wäre denn, wenn Thea auch einen netten Mann kennenlernt, dann hätte sie genug freie Zeit um sich mit ihrem Rob zu treffen und alle wären glücklich. Dass das allerdings nicht so reibungslos klappt wie sich das vorgestellt hat, könnt ihr euch sicher denken – aber mehr möchte ich hier nicht vorweggreifen, das müsst ihr euch schon selbst „erlesen“.

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und obwohl die Story ab einem gewissen Punkt vorhersehbar war habe ich sie mit Spannung verfolgt und DEM Moment entgegengefiebert. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht zu folgen. Ein paar etwas flapsige Ausdrücke fand ich unpassend, aber das ist Kritik auf hohem Niveau. Die Charaktere sind sehr authentisch – auch wenn ich Simone manchmal hätte würgen können, dafür dass sie so ein großes Geheimnis aus Rob macht, aber anders wäre ja nie diese Story zustande gekommen, schon klar.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, ich gebe keine halben Lesezeichen, aber es wären 4,5 wenn ich es tun würde. Sehr unterhaltsame leichte Story zum darinversinken und träumen. Ich werde mir auf jeden Fall noch die weiteren Bücher der Autorin ansehen.

#5/2018 [Rezi] Colleen Hoover – Nur noch ein einziges Mal

34530275

 

Autor: Colleen Hoover
Übersetzung: Katarina Ganslandt
Original Titel: It ends with us
Reihe: nein
Preis: 10,99

Seitenanzahl: 384 Seiten
Format: ebook
Herkunft: onleihe Hamburg

Lesedauer: 12.01.2018 – 18.01.2018
Bewertung: 5 Lesezeichen

Verlag: dtv

 

 

76d0a-cooltext271229861675823

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …

e591c-cooltext271229900223030

Ich sitze auf der gemauerten Brüstung einer Dachterrasse, blicke 12 Stockwerke tief auf Boston hinunter und denke an Selbstmord.

 

cooltext271842000749198

Wer Colleen Hoover kennt, wird wissen, dass ihn keine seichte vor sich hin plätschernde Liebesgeschichte erwartet sondern eine tolle Story mit fantastischen Charakteren und Tiefgang die lange nachwirkt und genauso war es hier auch.

Ich habe mir 8 Seiten Notizen gemacht aber ich glaube ich könnte das ganze Buch wortwörtlich wiedergeben so sehr ist es mir hängengeblieben.

Lily ist in einem Elternhaus voller Gewalt aufgewachsen, sie musste nahezu täglich mitansehen wie ihr betrunkener Vater ihre Mutter verprügelt und gedemütigt hat. Sie hat ihre Mutter nie verstanden, die immer die Wunden versteckt hat und die Situation versucht hat abzuschwächen und ihren Vater in Schutz zu nehmen.

Als Lily selbst in eine vergleichbare Situation kommt sieht sie wie schnell man in die Opferrolle rutscht und wie schwer es ist jemandem den man liebt etwas nachzutragen.

Ich bin nun wirklich am Ende, bin komplett zerstört und habe sooo furchtbar geweint. In den 5 Tagen die ich brauchte für das Buch habe ich eine emotionale Achterbahnfahrt durchlebt. Ich habe mit Lily mitgelitten, habe mit ihr geweint und sie in den Arm genommen, ich habe geschimpft und war richtig wütend, habe verständnislos mit dem Kopf geschüttelt und vor Rührung und Freude geweint, war genauso erschrocken und entsetzt wie Lily und ich weiss nicht ob ich so mutig und stark gewesen wäre wie sie sich am Ende präsentiert hat!

Die richtigen Worte dafür zu finden – Lest bitte (UNBEDINGT am ENDE ) das Nachwort! – fällt mir sehr schwer – ich schreibe die komplette Rezi nun nochmal neu weil ich das Gefühl habe, dass meine Worte dem Inhalt nicht gerecht werden, dass ich nie transportieren kann was sie bewirkt haben, wie toll sie ausformuliert waren und was sie alles in mir bewegt haben.

Das ist mein 5tes Buch in diesem Jahr und ich bezweifle schon jetzt dass ich noch eins finde welches dieses hier vom „Jahreshighlights-Thron“ schubsen kann. Ich bleibe kaputt und tief beeindruckt zurück!

c4a97-cooltext271229995396666

 

 

#4/2018 [Rezi] J.D. Barker – The fourth Monkey

36332033

Autor: J.D. Barker
Übersetzung: Leena Flegler
Original Titel: The forth monkey killer
Reihe: Teil 1 aber weitere sind geplant
Preis: 9,99

Seitenanzahl: 540 Seiten
Format: ebook
Herkunft: Rezensionsexemplar Netgalley

Lesedauer: 05.01.2018 – 13.01.2018
Bewertung: 5 Lesezeichen

Verlag: blanvalet

 

 

76d0a-cooltext271229861675823

5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …

Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …

 

cooltext271842000749198An diesem Titel kommt man im Thrillergenre einfach nicht vorbei, und so ist er auch bei mir gelandet. Leider lag er eine Weile auf dem SuB, was völlig zu Unrecht war!

Sam Porter wird mit seinem Team zu einem Einsatz gerufen. Erst scheint es so, als wäre das ein normaler Unfall, ein Fußgänger ist unter den Bus geraten. Aber schnell wird klar, dass der Tote kein einfacher Fußgänger war, sondern der seit 5 Jahren gesuchte „4 Monkey Killer“. Bei sich trug er ein Tagebuch und eine der Geschenkboxen die er an seinen Tatorten als Mahnmal zurückgelassen hat. In dieser Box befindet sich ein abgeschnittenes menschliches Ohr.

Für Sam ist klar, dass der Täter wieder aktiv ist, er entfernt seinen Opfern erst ein Ohr, dann die Augen und zuletzt die Zunge, bevor er sie dann tötet. Wo ist das aktuelle Opfer, was passiert nun wo der Täter nicht mehr lebt, wie sollen Sam und sein Team JEMALS das Opfer finden bevor es verhungert oder verdurstet?

Die Dramatik wird schnell klar und die Story nimmt rasch an Fahrt auf. Erschienen mir zu Anfang die Szenen aus dem Tagebuch des Täters noch zu langweilig und unnötig, so fieberte ich ziemlich schnell genau jenen Abschnitten entgegen!  An Grausamkeit kaum zu überbieten beschreibt der Täter seine Kindheit und Jugend. Er wurde geprägt durch extrem strenge und brutale Eltern. Mir blieb oft die Luft weg und ich musste das Buch einen Moment weglegen um durchzuatmen.

J.D. Barker schafft es in seinem Debüt den Spannungsbogen wirklich konstant oben zu halten. Wir fliegen durch die Kapitel und begleiten abwechselnd die Ermittlungen, das Tagebuch und das Opfer welches mit Handschellen in einem dunklen Raum gefangen gehalten wird.

Ich wurde öfters eiskalt erwischt und habe mich regelrecht erschrocken weil ich mit den Wendungen nicht gerechnet hatte. Wirklich ein starkes Debüt mit einem Ende was auf eine Fortsetzung hoffen lässt. c4a97-cooltext271229995396666

Meinen Herzlichen Dank an Netgalley  und den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Unnötig zu erwähnen, dass die Rezension natürlich trotzdem zu 100% meiner eigenen Meinung entspricht!

 

 

 

 

« Ältere Einträge