Das Wort zum Sonntag #1

bei Gedankenvielfalt gibt es das Wort zum Sonntag. Da möchte ich mich gleich mal beteiligen (und tue es auch)

wort-zum-sonntag

heute gehts um das Thema: Mein liebstes Buch-Genre 

die Frage ist interessant, weil ich dazu etwas ausholen muss. Früher als ich mit dem lesen begonnen habe (also nicht Kindheit sondern Jugend) habe ich nur Horror gelesen, Stephen King war damals einfach „modern“ (so wie Jahre zuvor Johannes Mario Simmel und Marie Luise Fischer) aber King und Dean Ray Koontz, das war meins! blutig gruselig schaurig.

Dann kam der langsame Übergang zu Thrillern und Psychothrillern. Fitzek war seinerzeit das Nonplusultra. Augensammler und Augenjäger und auch Abgeschnitten suchten ihresgleichen.

Nach einer langen Lesepause habe ich nun wieder zum Lesen zurückgefunden und pendele mich auf mehreren Genres ein, ein wirkliches LIEBLINGSgenre gibt es eigentlich nicht. Ich lese aber sehr Stimmungsabhängig, das tollste Buch bringt mir nix wenn ich nicht in der Laune dafür bin. Das merke ich oft bei Leserunden, breche die Bücher dann zigmal ab und wenn ichs irgendwann viel später alleine lese komme ich sofort rein.

Also zum Thema ich lese mittlerweile gerne: Dystopien, Jugendbücher, High-Fantasy a’la Eragon, aber auch Biografien vorallem aus der Zeit des zweiten Weltkriegs. Selten mal einen normalen Roman.

Habt ihr festgelegte Genres zu denen ihr immer wieder (bewusst oder unbewusst) greift?

Ich wünsche allen Müttern einen wundervollen Muttertag und allen anderen einen tollen Sonntag!

cooltext1232290384

Freitags-Füller #2

fast hätte ich diese Runde vergessen, habe glaube ich letzte Woche schon verschwitzt tztztz – also bei scrap-impulse gibt es wieder den Freitags Füller

25ff4-6a00d8341c709753ef011570569c3f970b-400wi

 

1. Es gibt nichts, was mir heute noch die Laune verderben könnte.

2. Wenn man sich genügend anstrengt, dann geht alles.

3. Wie konnte ich nur diese ganzen Berge von Wolle ansammeln?

4.  Wenn überhaupt, kaufe ich nur eine Handtasche von Deichmann.

5.  Einer meiner Looming Rahmen ist mein Lieblingsspielzeug.

6.  Der Eurovision Song Contest interessiert mich mal so gar nicht!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ruhige Stunden beim Lesen, morgen habe ich geplant, nix zu tun und Sonntag möchte ich mein Schwesterchen mit lecker Spargel überraschen!

wie schauts bei euch aus?

Ich wünsche schonmal ein tolles sonniges WE

cooltext1232290384

 

 

#13/ 2017 [Rezi] Edward Ashton – Hagerstown

cover112261-medium
Autor: Edward Ashton
Übersetzung:  Kerstin Fricke
Genre: Thriller
Preis: € 11,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 10.April 2017
Seitenanzahl: 352
Meine Wertung: 3,5 Huftiere 
Reihe: nein
Verlag: HarperCollins 


Ein Virus löscht eine ganze Stadt aus – doch deine Regierung erzählt dir nicht die Wahrheit …

Ein Video von nur wenigen Sekunden: Entsetzlich zugerichtete Leichen liegen auf den Straßen der Kleinstadt Hagerstown. Sobald das Video im Netz war, wurde es auch wieder gelöscht. Alle Suchanfragen laufen ins Leere, alle Wege in die Stadt sind gesperrt. Einer Gesellschaft, die ganz und gar auf Sicherheit ausgelegt ist, widerfährt etwas Unerklärliches. Und die Regierung schweigt. Die Angst vor dem Ungewissen droht zu Ausschreitungen zwischen den „Unveränderten“ und den gentechnisch modifizierten Eliten zu führen. Anders Jensen und seine Freunde suchen nach Antworten auf die Frage, was wirklich in Hagerstown passiert ist …

Hagerstown ist eine Kleinstadt bei Maine. Wir befinden uns in der Zukunft, leider erzählt das Buch nicht in welchem Jahr genau, aber die Technik ist extrem fortschrittlich.  Fast jeder Bewohner (der was auf sich hält) hat einen sogenannten Hausavatar. Sowas wie die Sprachbox „Alexa“ von Amazon nur viel viel weiter entwickelt, diese hier ist in komplett ins Haus integriert und kann nicht nur Dinge stimmlich ausgeben sondern komplette Funktionen und Arbeiten im Haus übernehmen.
.
Die Menschen sind in 2 Kategorien eingeteilt. Einmal „Unveränderte“ das sind ganz normale Menschen wie „Du“ und „Ich“ und dann gibt es die „Veränderten“ die ihren Körper, ihren Geist und /oder ihre Organe gentechnisch verändert bzw weiterentwickelt haben.
.
Beide Rassen leben friedlich nebeneinander her, als es eines Tages zu einer Katastrophe kommt. Die Nachrichtenfeeds berichten über ein Massensterben in Hagerstown. Die Bewohner fallen einfach um und machen sich in die Hose und bluten aus allen möglichen Öffnungen. So schnell wie die Feeds um die Welt gehen, so schnell sind sie auch schon wieder aus dem Netz entfernt worden.
.
Der Staat wirft direkt über dem betroffenen Gebiet mehrere Bomben ab um ihn wie sie es ausdrücken „klinisch rein“ zu machen. Dabei verheimlichen sie aber, dass nicht alle Bewohner bei der Katastrophe umgekommen sind und setzt brutal deren Leben aufs Spiel!
.
Die Story wird immer abwechselnd aus der Sicht von 4 unterschiedlichen Charakteren erzählt. Ich mag diese Art von Erzählstil wenngleich es bei 4en schon manchmal schwierig wird mitzukommen.
.
Den Anfang des Buches fand ich super! Bis zur Mitte etwa, dann wurde es streckenweise ziemlich langweilig. Vorallem als die Chatprotokolle kamen. Ich hatte Probleme mitzukommen welcher Charakter nochmal hinter welchem Nicknamen steckte.
Die ganzen Technikbegriffe (da ich in der Nanotechnik nicht so bewandert bin) waren auch teilweise etwas zuviel und ich habe mir deren Funktion dann nur zusammengereimt.
.
Obwohl ich sehr Technikaffin bin und dem Computerfortschritt auch offen gegenüberstehe, hat die Vision, die Edward Ashton von der Zukunft aufzeigte mir doch Angst gemacht. Der Staat hat soviel Macht und kann im Nu alles aus dem Netz entfernen, kann innerhalb von ein paar Minuten eine Kleinstadt dem Boden gleich machen und niemand kann etwas dagegen unternehmen. Ist das eine Vorstellung die uns auch mal treffen kann? Wieviel macht hat die Regierung wirklich und vorallem, wieviel macht sie ohne dass der mündige Bürger davon etwas mitbekommt?
5d30d-cooltext1202062680
Das Buch ist mehr ein Sci-Fi Roman als ein Thriller, streckenweise gibt es komplizierte oder langweilige Teile aber im großen und ganzen hat mich die Geschichte gut unterhalten. Ich habe die Auflösung bis zum Ende hin nicht geahnt und würde das Buch all den jenigen empfehlen, die sich mit Computertechnologien etwas besser auskennen. Jemanden, der gerade seinen PC bedienen kann wird dieses Buch keinen Spaß bereiten weil er nicht verstehen wird was eigentlich passiert.
eigentlich 3,5 Hufies, aber ich zersäge ja nicht deshalb:
d5594-cooltext1202060938
..

Leselaunen #2

Lara hat eine neue Runde Leselaunen gestartet

leselaunen_ohnelogovek3q

 

Aktuelles Buch?

immer noch Hagerstown, hatte gestern nicht so viel zeit zum Lesen und bin deshalb nicht viel weiter gekommen.

34735701

Momentane Lesestimmung?

super! ich freue mich sehr darüber dass mich das Lesefieber wieder gepackt hat. Das war ja 2 Jahrelang überhaupt nicht denkbar. Ich hatte auch bisher Glück mit meiner Buchauswahl wirklich schlechte waren noch nicht dabei! Das macht ja immer sehr viel aus.

Zitat der Woche?

Und sonst so?

gestern war meine Blutegelbehandlung für meine (bzw GEGEN) Sehnenscheidenentzündung im Handgelenk. Das war mein erstes Mal und ich bin sehr angetan. Der Schmerz ist jetzt (noch) nicht wie weggeblasen, aber die Wirkung dauert etwas länger und ich warte geduldig. Es war überhaupt nicht schlimm und ich habe nun 2 neue Mitbewohner. Eglesius und Eglatio ♥ (Lebenserwartung ca 30 Jahre!)

18358783_1483687828339799_8039912526715505358_o

18358775_1483689388339643_8571182232138185197_o

oben ist Eglesius, und unten Eglatio, bessere Bilder werdet ihr immer mal wieder auf meinem Blog verfolgen können. Aktuell sind beide vollgefressen und schlafen sehr viel.

 

Liebe Grüße

cooltext1232290384

Gemeinsam lesen #4

Es gibt wieder eine neue Frage bei Schlunzenbücher *freu*

Gemeinsam_Lesen_NEU

.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

ich lese gerade Hagerstown

34735701Ein Virus löscht eine ganze Stadt aus – doch deine Regierung erzählt dir nicht die Wahrheit …

Ein Video von nur wenigen Sekunden: Entsetzlich zugerichtete Leichen liegen auf den Straßen der Kleinstadt Hagerstown. Sobald das Video im Netz war, wurde es auch wieder gelöscht. Alle Suchanfragen laufen ins Leere, alle Wege in die Stadt sind gesperrt. Einer Gesellschaft, die ganz und gar auf Sicherheit ausgelegt ist, widerfährt etwas Unerklärliches. Und die Regierung schweigt. Die Angst vor dem Ungewissen droht zu Ausschreitungen zwischen den „Unveränderten“ und den gentechnisch modifizierten Eliten zu führen. Anders Jensen und seine Freunde suchen nach Antworten auf die Frage, was wirklich in Hagerstown passiert ist …

und bin bei knapp 45%

.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich erschaudere und spüre wie ich eine Gänsehaut auf den Armen bekomme.

.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin jetzt knapp bei der Hälfte und finde die Geschichte wirklich spannend. Endlich fing die Spannung auch schon gleich früh an. Ich habe oft Bücher wo es so vor sich hinplätschert und dann am Ende überschlägt, hier stimmte auch der Anfang. Gefällt mir bisher sehr gut!
.

4. Ist es dir wichtig auch andere Menschen (z.B. deine eigenen Kinder, Freunde, Kollegen, Familie, etc.) fürs Lesen zu begeistern?

hmmm aus meinem Umfeld habe ich meine Freundinnen, die auch lesen (zum Teil lesen wir auch das selbe) , das ist toll weil man sich so darüber austauschen kann. Die kann ich aber an einer Hand abzählen, meine Familie kann mit Büchern nix anfangen und ich versuche es auch gar nicht sie davon zu überzeugen. Also nein, es ist mir nicht wichtig andere zu begeistern, die nicht eh schon lesen. Mit meinen lesenden Freunden tausche ich aber sehr gerne Empfehlungen aus.

 

Wie ist das bei euch? Seid ihr die einzigen im Umkreis die lesen? versucht ihr andere vom lesen zu überzeugen?

ich wünsche euch eine tolle Woche! ♥

cooltext1232290384

.

Montagsfrage #2

beim Bücherfresserchen gibt es jede Woche eine neue Frage

montagsfrage_banner

Besitzt du eine (oder mehrere) Schmuckausgabe/n von bestimmten Büchern?

oh, das kann ich ganz klar verneinen. Ich habe leider keinen Platz für Bücher und habe deshalb fast nur ebooks oder lese halt über skoobe. Mir ist der Inhalt eines Buches wichtiger als die Aufmachung, ich kann aber auch Menschen verstehen, die Bücher im Regal stehen haben und sich an ihrem Anblick erfreuen und dann die teuren Schmuckausgaben lieber haben als das schnöde TB.

.

Liebe Grüße und eine tolle Woche

cooltext1232290384

#12/ 2017 Matteo Corradini – Im Ghetto gibt es keine Schmetterlinge

cover112261-medium
Autor: Matteo Corradini
Übersetzung:  Ingrid Ickler
Genre: Jugendbuch, Geschichte + Politik
Preis: € 7,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 10.April 2017
Seitenanzahl: 289
Meine Wertung: 4,0 Huftiere 
Reihe: nein
Verlag: cbj Leseprobe: klick


Nach einer wahren Geschichte…

Theresienstadt 1942: Die Nazis haben ein Lager für Juden errichtet, das zeitweise als Vorzeigelager dient. Doch es ist nur eine Station auf dem Weg in die Vernichtungslager. Inmitten dieser Hoffnungslosigkeit gründen Kinder eine Zeitschrift, um gegen das Grauen anzuschreiben. Sie treffen sich heimlich und verfassen Berichte über das Lager. Aber sie zeichnen auch Bilder, führen Interviews oder schreiben Gedichte.

Matteo Corradini bringt dem Leser auf berührende Weise das Schicksal dieser Kinder nahe.

Wie bewertet man ein Buch, welches auf dem Leben von einem oder mehreren Menschen basiert? Was bewertet man? Das geschriebene Wort oder eher doch das Leben dieser Person? Kann man überhaupt objektiv bleiben bei Lebensgeschichten?  Ich tue mich sehr schwer mit dieser Rezension, aber ich möchte versuchen meine Meinung zu Papier (bzw Bildschirm) zu bringen.
.
Matteo Corradini hat es schon in seinem Vorwort geschafft, mich zu Tränen zu Rühren. Natürlich kennt jeder Deutsche die Geschichte und die Vergangenheit die unserer Nation anhängt, aber es wieder direkt vor Augen geführt zu bekommen ist noch einmal etwas anderes. Zu wissen, dass das was nun folgt auf wahren Begebenheiten beruht hinterlässt einen dicken Kloß im Hals, weil man ja WEISS was kommt.
.
Trotzdem wollte ich das Buch lesen, ich kann mich vor der Vergangenheit nicht verschliessen (das sollte niemand) und ich finde es gut, dass die Geschichte erzählt wurde, dass die 8 Jungen eine Stimme bekommen haben und nicht einfach in Vergessenheit geraten.
.
Es ist kein Roman im eigentlichen Sinne, auch wenn es so gedacht ist. Wir sehen immer ein Datum und dann lesen wir im Romanstil was 8 Jugendliche – genannt die Redaktion – in ihrer geheimen Zeitung „Vedem“ über das Leben in Theresienstadt berichten, über die Nazis, über die schrecklichen Zustände, über die sinnlosen Morde und die Foltern.
.
Die Daten sind zwar fortlaufend über einen Zeitraum von 2 Jahren aber trotzdem greifen die einzelnen Kapitel nicht direkt in einander über, es ist eher so, dass wir immer Einblick in einen bestimmten Tag bekommen.
.
Die Geschichte hat mich sehr getroffen und mitgenommen. Das Ende (wir alle wissen dass so ein Buch kein happy End hat – ich glaube damit spoilere ich nun nicht wenn ich das schreibe!) hat mich trotzdem mit voller Härte erwischt und weinend zurückgelassen. Ich fühle mich nun leer, ausgesaugt und total am Ende. Trotzdem fand ich die Geschichte toll, wenn man das denn so sagen darf. Matteo Corradini hat es geschafft eine sehr realistische Atmosphäre zu schaffen, den Leser zu entführen und ein Teil dieser Jungs zu sein.
.
Ich hätte zu gern ein Bild einer Zeitungsseite gesehen um mir einen Eindruck zu machen mit was für einem Ausgangsmaterial er arbeiten musste.
f4a5a-cooltext1202062680
..
Einen Kritikpunkt habe ich aber, deshalb gibt es auch keine 5 Huftiere von mir, sehr oft waren Traumszenen zu lesen, diese wurden nicht weiter kenntlich gemacht (das ist sicher Absicht vom Autor um zu verdeutlichen, dass es für die Jungs auch einen fliessenden Übergang von Traum und Realität gab, dass sie selbst nicht mehr wussten was nun real ist und was nicht) aber ich musste oft wieder zurückblättern, weil diese Abschnitte fast nahtlos in einander übergehen und man manchmal oft den Faden verliert dadurch.
.
Ansonsten sehr gelungen! Sehr real und sehr bedrückend. Ich kann es nur empfehlen, ein Buch was sehr sehr lange nachwirken wird.
834bf-cooltext1202060638