Schlagwort-Archiv: 2013

#7/2013 [Rezi] Stephenie Meyer – Seelen

4504047

 

Autor: Stephenie Meyer
Übersetzung: Katharina Diestelmeier
Original Titel: The Host
Reihe: Teil 1 von geplanten 3 (aber noch kein weiterer erschienen)
Preis: 24,90

Seitenanzahl: 865 Seiten
Format: Hardcover
Herkunft: SuB

Lesedauer: 2013
Bewertung: 5 Lesezeichen

Verlag: Carlsen

 

 

76d0a-cooltext271229861675823

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig – nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält – und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat …

cooltext271842000749198

knapp 900 Seiten – das war der Grund warum dieses Buch nach Wunscherfüllung doch eine lange Weile bei mir im Regal stand. Ich bin der typische Leser, der Bücher zwischen 300 und 500 Seiten bevorzugt.

Nach verschlingen des Buches innerhalb von 4 Tagen habe ich nicht nur meinen persönlichen Leserekord eingeholt, ich habe auch herausgefunden, dass MANCHE Bücher gar nicht dick genug sein können. Liebe Frau Meyer wo sind Teil 2 und 3 dieser tollen Story???

Manche Bücher lese ich (ne sehr viele Bücher lese ich) und es bleibt wenig hängen, ich quäle mir dann oft bei der Rezi einen ab, weil ich eigentlich schon vergessen habe worum das Buch eigentlich ging, Seelen gehört definitiv nicht dazu. Es wird lange haften bleiben und sobald ich merke dass etwas dieser tollen Story verloren geht werde ich es aus dem Regal fischen und nochmal lesen.

So nun aber zu der Story 😉

Es geht um Wanderer (kurz Wanda) eine Seele, die in einen menschlichen Wirtskörper implantiert wurde um in ihm weiter zu leben. In der fernen Zukunft sieht Stephenie Meyer die Erde so – bevölkert von Seelen, die in ihren Wirtskörpern leben.

Der Wirtskörper von Wanda hat aber einen „Defekt“ ich sag das mal extra in Gänsefüßchen. Die Seele des menschlichen Körpers hat sich bei der Übernahme durch Wanda nicht aufgelöst und den Körper verlassen, sie existiert parallel zu Wanda in dem selben Wirt.

Was anfangs für beide zu einer Qual ist entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer wahren und echten Freundschaft. Die beiden kommunizieren in Gedanken mit einander und Melanie (die Person, der der Körper gehört) kann Wanda auf ihre Seite ziehen und sie überreden ihre Familie für sie zu suchen.

Jared (Melanies Freund) und Jamie (Melanies Bruder) haben sich in der Wüste (vor den Seelen) verkrochen und leben dort mit einer großen Gruppe von anderen Menschen zusammen.Als Wanda dort auftaucht, schürt sie das Misstrauen der Gruppe, sie wird verdächtigt, dass sie nur spionieren will und die Gruppe ausliefern möchte. Sie wird festgehalten und in eine dunkle Höhle gesperrt. Nach und nach (ganz zaghaft) fangen einzelne Mitglieder der Gruppe an (allen voran Melanies kleiner Bruder Jamie) Wanda zu vertrauen und es entwickeln sich kleine Freundschaften.

Als plötzlich die Sucherin auftaucht, die Wanda von ihrem Ursprung an verfolgt hat, geht es für Wanda um leben oder Tod und sie muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen.

Oh meine Güte habe ich geheult bei dem Buch. Musste es gestern zur Seite legen, weil ich einfach nicht weiterlesen konnte.Im letzten 5tel gibt es absolut Taschentuchalarm und die Story nimmt richtig an Fahrt auf.

Für mich mein absolutes Buch des Jahres und überhaupt DAS Buch! Himmel, ich habe niemals so eine tolle fantastische Story erwartet. Ich habe im Stall gestanden und mein Herz hat gerast vor Angst um die Charaktere, ich habe Rotz und Wasser geheult und habe mich selten SO mit einem Buch verbunden gefühlt. Es zuzuklappen hinterlässt mich traurig, die 864 Seiten waren definitiv zu WENIG! Es wird lange nachklingen und ich kann es wirklich JEDEM nur empfehlen.

Meine kleinen 5 Lesezeichen sind noch viel zu wenig dafür.
Definitiv (kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass DAS ein andres Buch überbieten kann) MEIN Buch des Jahres 2013!!!!
LEST ES!!!!!

 

c4a97-cooltext271229995396666

 

#10/2013 [Rezi] Veronika Roth – Die Bestimmung 2

15845588

 

Autor: Veronica Roth
Übersetzung:  Petra Koob-Pawis
Original Titel: Divergent 2
Reihe: Teil 2 von 3
Preis: 9,99

Seitenanzahl: 506 Seiten
Format: ebook
Herkunft: onleihe

Lesedauer: 2013
Bewertung: 4 Lesezeichen

Verlag: cbt

 

76d0a-cooltext271229861675823

Der Aufstand hat begonnen …

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris‘ Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden…

 

cooltext271842000749198

 

ACHTUNG – dies ist Teil 2 und deshalb sind hier 100% Spoiler zu Teil 1 enthalten, wer den noch nicht kennt sollte diese Rezi bitte NICHT lesen.

ich habe vor einiger zeit den ersten Teil der Bestimmung verschlungen und geliebt! Leider habe ich es irgendwie nicht früher geschafft, den 2ten Teil unter zu bringen aber jetzt endlich. Ich hätte mir eine kurze Zusammenfassung am Anfang gewünscht so ne Art Flashback, wie die das bei Serien immer machen, weil ich habe ne Weile gebraucht, bis ich wieder in der Story war, aber als ich erstmal drin war hat man mich da auch so schnell nicht mehr rausbekommen.

Tris, Four und ihre Freunde sind immer noch auf der Flucht vor den ferngesteuerten Soldaten der Ken und suchen bei den Amite Unterschlupf. Den finden sie, müssen sich aber den Regeln der Amite unterordnen, das heisst ihre Waffen werden ihnen abgenommen, sie dürfen nicht streiten – ziemlich schweres Unterfangen für Ferox würd ich sagen 😉 Wie ihr euch sicher denken könnt, ging das nicht lange gut und die Truppe muss fliehen.

Sie landen schließlich bei den Fraktionslosen und diese wollen sich mit Tris zusammentun um gegen Jeanine die Anführerin der Ken gegen anzugehen. Ich habe das Buch verschlungen und es gab einige sehr erschreckende Wendungen, die ich so nie für möglich gehalten hätte. Veronica Roth’s Schreibstil ist angenehm und man kann ihr gut folgen. Was ich nur ganz schrecklich finde ist der extrem fiese Cliffhanger am Ende. Muss das sein :-((

Der dritte Teil kommt diesen Monat in englisch raus…. wie lange dauert das wohl bis es übersetzt ist? Wird mein mickeriges Englisch endlich mal ausreichen? Fragen über Fragen. Ich werds auf jeden Fall versuchen auf englisch, weil bei DEM Ende MUSS ich besser gestern als morgen wissen wie es weitergeht. Das Buch hat Spaß gemacht zu lesen, hat mich aber nicht so extrem in den Bann gezogen wie der erste Teil, das war aber auch bei Panem so, und ich glaube es ist sehr schwer, das Niveau über so eine lange Story konsequent zu halten vor allem wenn der erste band die Messlatte schon so unsagbar hochlegt.

Trotzdem 4 schnuckelige kleine Lesezeichen von mir und eine klare Leseempfehlung vor allem wenn ihr den ersten gut fandet!

cooltext271230012251291

 

#5/2013 [Rezi] Rachel Cohn – Beta

Autor: Rachel Cohn
Übersetzung: Bernadette Ott
Genre: Jugendbuch
Preis: € 13,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 25.02.2013
Seiten: 416

Meine Wertung: 4 Huftiere
Reihe: ja Teil 1 von (bisher?) 4
Verlag: Goldmann

Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle …
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir …

 

Beta stand seit bzw eigentlich schon VOR Veröffentlichungstermin auf meiner „Must-Read“ Liste. Das Cover ist wunderschön und der Klappentext verspricht eine sehr spannende Dystopie.

Zufällig gab es das Buch in der Onleihe und ich musste zuschlagen 🙂
Es geht um Elysia, die ein Klon eines verstorbenen Menschen ist. Sie ist etwas besonderes, weil es Klone vor ihr bisher nur im Erwachsenen Alter gab. Sie ist der erste „Teen-Klon“.

Sie wird in einem Laden von der Frau der Govenors gekauft und soll künftig im Hause der Familie auf einer paradiesischen Insel dienen und die verschwundene Tocher Astrid ersetzen.

Anfangs läuft auch alles nach Plan, Elysia ist brav und dient der Familie, sie macht was jedes Familienmitglied von ihr erwartet, hat weder Gefühle noch Sorgen, Zweifel oder Ängste. Sie freundet sich mit einem Dienstklon an und erfährt, dass es sogenannte „defekte“ Klone gibt, die nicht funktionieren wie sie sollen, die Gefühle haben. Ziemlich schnell wird klar, dass auch Elysia „defekt“ ist, dass sie anders tickt als sie soll und vorallem als die anderen Klone ticken. Sie sieht Erinnerungsfetzen ihrer First (der Person vonn der sie geklont wurde), liebt Schokolade und verliebt sich.
Defekte Klone haben leider auf der Insel und der ganzen Welt nix verloren. Sie werden bei bekanntwerden aussortiert und vernichtet oder zu Forschungszwecken gequält. Für Elysia beginnt jetzt ein Wettlauf gegen die Zeit….

Das Buch fing supertoll an, ich war sofort im Geschehen und habe die Zeilen geradezu verschlungen. Irgendwann bei oder bis ca 25% wurd es mir dann ein wenig zu langweilig und zu langatmig. Ich habe irgendwie nur noch gelesen, dass Elysia Fragen stellt und Fragen stellt und noch und nöcher mit Fragen nervt. Das fand ich echt ziemlich anstrengend und langweilig. Ich war kurz davor das Buch wegzulegen, habe mich dann aber daran erinnert, dass es eigentlich sehr gute Bewertungen bekommen hatte und die sicher nicht von ungefähr kommen und mich weiter drangesetzt.

Zum Glück muss ich sagen, diese Fragerei kommt zwar phasenweise noch vor, aber soll wohl verdeutlichen wie beschränkt das Wissen der Klone ist und ist dann auch nicht mehr soooo anstrengend, weil das Buch noch richtig spannend wird und es tolle Wendungen gibt. Habe öfters gedacht: „nein, nicht das jetzt auch noch“…. es endet mit einem fiesen Cliffhanger und lässt mich begierig auf den Anfang nächsten Jahres in englisch erscheinenden 2ten Band warten.

Trotz einiger Passagen, die ich etwas langweilig fand, ist es eine sehr interessante und spannende Story, die ich unbedingt weiterlesen möchte. Ich muss wissen wie es mit Elysia weitergeht.

#8/2013 [Rezi] Eileen Cook – Lost on Nairne Island

18305297

 

Autor: Eileen Cook
Übersetzung: Bettina Spangler
Original Titel: Lost on Nairne Island
Reihe: nein
Preis: 9,99 für das Ebook

Seitenanzahl: 299 Seiten
Format: Hardcover
Herkunft: Bücherhalle Hamburg

Lesedauer: 2013
Bewertung: 3 Lesezeichen

Verlag: ueberreuther

 

 

76d0a-cooltext271229861675823

Isobel steht kurz vor ihrem letzten Highschool-Jahr. Da passt es ihr ganz und gar nicht, dass sie auf eine kleine Insel vor der Küste Kanadas ziehen soll – auf das Anwesen des aalglatten Dick, dem neuen Mann ihrer Mutter. Der einzige Lichtblick ist Dicks gutaussehender Sohn Nathaniel, doch dieser zeigt Isobel nur die kalte Schulter.
Isobels Albträume werden wahr, als die Schule beginnt: Ihre Mitschüler sind überzeugt, dass auf Dicks Anwesen einiges nicht mit rechten Dingen zugeht. Hatte Dick sogar beim Unfall seiner verstorbenen Frau und Tochter die Finger im Spiel?

 

cooltext271842000749198

 

dieses Büchlein (hatte ja nur knapp 300 Seiten) habe ich zufällig in meiner Stamm Onleihe gefunden und da mich das Cover ansprach habe ich es mitgenommen – hatte jetzt nicht so besonders hohe Erwartungen, da ich bisher keine Rezis dazu auf andren Blogs gesehen hatte. Tjaaaa da entgeht den andren Bloggern aber ordentlich was. 🙂 das war eine tolle Story, die richtig Spaß gemacht hat zu lesen.

Isobel ist ziemlich unglücklich darüber, dass sie mit ihrer Mutter zu ihrem Stiefvater auf sein Anwesen in eine andre Stadt ziehen soll. Es ist ihr Abschlussjahr und sie kann sich wirklich besseres vorstellen, zumal sie Richard (den neuen Mann ihrer Mutter) überhaupt nicht leiden kann. Richard ist Witwer, weil seine Frau und Tochter tödlich verunglückt sind.

Dass ihre Mutter Richard schon nach nur 3 Monaten geheiratet hat macht die Sache nicht unbedingt leichter. In dem Anwesen angekommen trifft sie auf den verschrobenen Nathaniel – Dicks Sohn aus erster Ehe und ihren neuen Stiefbruder. Er sieht zwar einfach umwerfend aus, aber seine Unfreundlichkeit Isobel gegenüber lässt eine Annäherung überhaupt nicht zu.

Isobel sucht sich als ihr neues Zimmer ausgerechnet DAS Zimmer aus, das die verstorbene Tochter von Richard vorher bewohnt hat. Als sie eines Abends den Raum zu zeichnen beginnt, erscheint ihr auf einmal der Geist des verstorbenen Mädchens – sie schreit jäh auf und trommelt damit die ganze Familie zusammen. Als alle um ihr Bett versammelt dastehen, erblickt sie auf einmal ihre Zeichnung und sieht, dass dort das Zimmer zu sehen ist, wie es zu Lebzeiten des Mädchens aussah…..

Eine sehr gruselige Story, die echt Spaß gemacht hat zu lesen. Es war an vielen Stellen echt ironisch und lustig, dass ich laut losprusten musste. Isobel ist so der Typ Mädchen, der man selbst gerne wäre. Okay bei mir isses schon etwas her, aber so wäre ich gern gewesen. Mutig, neugierig, einen schnieken Stiefbruder… hach ja.

Das Ende kam meiner Meinung nach etwas plötzlich, fast so als hätte die Autorin auf den Kalender gelinst und gedacht: „Oh mist ich muss das Manuskript morgen abgeben… nun aber hopp hopp“ – da hätte man finde ich etwas mehr draus machen können oder etwas ausführlicher auf den letzten 5% passiert irgendwie alles aufeinmal – hätte mir da noch 30 Seiten mehr gewünscht. Deshalb gedanklich ein halber Stern Abzug.

 

cooltext271230026166346

 

#6/2013 [Rezi] Veronica Roth – Die Bestimmung

Autor: Veronica Roth
Übersetzung: Petra Koob-Pawis
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 19.03.2012
Seiten: 475
Meine Wertung: 5 Huftiere (Highlight)
Reihe: ja Teil 1 von 3

Verlag: cbt

 

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…

 

 

Wow dieses Buch war der absolute Hammer! Eins meiner Jahreshighlights 2013 soviel sei schonmal vorne weg gesagt.
Beatrice (Tris) lebt in einer neuartigen Welt, in der die Menschen in unterschiedliche Gruppierungen eingeteilt sind. Jede Gruppierung hst eine bestimmte Aufgabe in dieser Welt und bestimmte Regeln an die sie sich halten müssen. Es gibt Rebellische Gruppen, Intellektuellen Gruppen, Friedfertige Dienergruppen … – insgesamt 5 sogenannte Fraktionen.

Jeder Jugendliche muss zu seinem 16ten Geburtstag wählen, welcher Fraktion er künftig angehören möchte. Um die Auswahl etwas zu erleichtern wird jeder Jugendliche einem „Eignungstest“ unterzogen, wo sich in unterschiedlichen Prüfungssituationen herauskristallisieren soll, zu welcher Fraktion der Jugendliche gehört. Bei Beatrice allerdings sind diese Tests nicht eindeutig. Und das ist gefährlich, weil sie damit zur Gruppe der Unbestimmtenn gehört. Unbestimmte sind nicht gern gesehen, weil sie ungeahnte Kräfte besitzen und so eine Gefahr für alle darstellen könnten.

Sie entscheidet sich für die Kämpfergruppe und verlässt ihre Gruppe und Familie damit. Bei der Fraktion der Ferox muss sie sich beweisen und mitansehen wie das Leben ihrer Familie und Freunde bedroht ist. War ihre Entscheidung die richtige????

Wie schon ganz oben steht, dieses Buch habe ich nahezu weggeatmet! habe mir jetzt die Fortsetzung in Englisch ausgeliehen, weils den letzten Teil sowieso erstmal nur in Englisch geben wird in der Hoffnung, dass ich damit klarkomme.

Viele Rezis beklagen sich darüber, dass es störend wäre, dass Beatrice ständig mit sich hadert und hin und her überlegt ob die Wahl der Fraktion die richtige war, aber ich finde das gehört so, man kann ihren Konflikt so richtig spüren und leidet mit ihr. Ich finde das macht es erst aus.
Das Buch liest sich sehr flüssig und gut, die Autorin hat es gut geschafft die Stimmungen rüberzubringen und die Charaktere wachsen zu lassen. Beatrice muss man einfach mögen, sie hat ein tolles Wesen und hat sich in der Story toll entwickelt.

Mir hat das lesen sehr viel Spaß gemacht und ich habe mitgefiebert, und kann das Buch (bzw die Reihe) jedem empfehlen, der Dystopien mag. Es lohnt sich!

 

#1/2013 [Rezi] Michelle Rowen – Dark Kiss

Autor: Michelle Rowen
Übersetzung: Alexandra Hinrichsen
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Preis: € 7,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 01.05.2013
Seiten: 384
Meine Wertung: 4 Huftiere
Reihe: ja, Teil 1

Verlag: Cora

 

Was bleibt von deiner Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet? Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig – das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine „Gray“ wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur „Gray“ gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.

 

Dieses Buch lag lange ungelesen bei mir rum, und das völlig zu unrecht! Mittlerweile habe ich es von seinem Sub Dasein befreit und jede Seite davon geniessen können.

Sam (Samantha) trifft in der Disco auf den gut aussehenden und sehr anziehenden Stepehen – er warnt sie noch und sagt, sein Kuss wäre gefährlich und würde ihr Leben verändern, sie kann sich seiner Anziehung aber nicht entziehen und küsst ihn leidenschaftlich.

Samantha verändert sich drastisch. Nicht nur, dass sie zahlreiche neue Fähigkeiten bekommt, sie wird vorallem zu einer Gray, einer Seelenräuberin mit unstillbarem Hunger.

Sie trifft auf Bishop, einen Engel, der gesandt wurde um das Böse in Form von der sogenannten Quelle, zu bekämpfen. Schnell stellt sich heraus, dass Bishop Sams Hilfe braucht, weil sie Fähigkeiten hat, ohne die er seine Mission nicht erfüllen kann.

Die Story zieht einen schnell mit, auch wenn es das fast typische Gut gegen Böse Spiel ist. Die Charaktere sind vielseitig und sympathisch. Am liebsten mochte ich Bishop obwohl es auch Momente gab, wo ich ihn wirklich verwünscht habe.

Michelle Rowen hat eine Story geschaffen, die sowohl Romantik, als auch Mystery und Jugenbuch Elemente beinhaltet und somit nicht nur für die typischen Romantik Liebhaber geeignet ist.
Mir hat das lesen sehr viel Spaß gemacht und ich werde die nachfolgenden Bände dieser Reihe auf jeden Fall auch lesen.

#2/2013 [Rezi] Andreas Winkelmann – Bleicher Tod

Autor: Andreas Winkelmann
Übersetzung: –
Genre: (Psycho)Thriller
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 17.10.2011
Seiten: 384
Meine Wertung: 5 Huftiere
Reihe: nein

Verlag: Goldmann

 

Sie dachten, der Tod wäre das Schlimmste. Sie haben sich getäuscht

Ein junges Mädchen, allein, gefangen in der Dunkelheit. Sie ahnt, dass ihr Leben bald vorbei sein wird – nur um festzustellen, dass es schlimmere Dinge gibt als zu sterben … Derweil erfährt Kriminalkommissarin Nele Karminter von einer erschreckenden Studie: Einer von fünfundzwanzig Menschen hat kein Gewissen, ist ein potentieller Psychopath. Eine Erkenntnis, die sich für Nele bald in blutige Praxis verwandeln wird. Denn kurz darauf wird sie zu einem Tatort gerufen – und zu der grausam entstellten Leiche eines jungen, seltsam bleichen Mädchens …

 

Dieses Buch ja ich muss es zu meiner Schande gestehen, war mein erster Winkelmann. Aaaaaaber ich muss gleich zu meiner Verteidigung sagen, dass es nicht der letzte sein wird 🙂

Bleicher Tod ist der 2te Teil einer Reihe und man merkts mittendrin, weil auf Gegebenheiten aus dem ersten Band Bezug genommen wird – teilweise zuviel weil mir nun die Spannung genommen wurde, aber da ich schnell vergesse was ich gelesen habe (und deshalb zb mit dieser Rezi echte Probleme habe lol), werde ich trotzdem den ersten Band noch nachholen dann.

Die Ermittlerin Nele Karminter besucht einen Vortrag über Psychopathen, und sieht sich kurze Zeit später mit dem grausamen Mord eines solchen konfrontiert. Die Leiche der jungen Frau weist eine extreme Bleichung auf und es stellt sich im Laufe der Ermittlungen heraus, dass der Täter seine Opfer extrem leiden lässt.

Schafft das Team um Nele es, den Täter zu schnappen bevor das nächste Opfer welches er bereits in seinen Fängen hat sterben muss?

Andreas Winkelmann unterhält den Leser mit unterschiedlichen Schauplätzen, die er häufig hin und her wechselt, aber nicht so schlimm, dass man nicht mehr mitkommt 🙂

Überhaupt fand ich den Schreibstil sehr angenehm, die Spannung wurde das ganze Buch über gehalten, und das obwohl es ziemlich bald klar ist, wer der Täter ist.

Am Ende kam alles zwar wie ich vermutet habe aber wiederum auch nicht ganz *g

 

« Ältere Einträge