Schlagwort-Archiv: Drama

#5/2018 [Rezi] Colleen Hoover – Nur noch ein einziges Mal

34530275

 

Autor: Colleen Hoover
Übersetzung: Katarina Ganslandt
Original Titel: It ends with us
Reihe: nein
Preis: 10,99

Seitenanzahl: 384 Seiten
Format: ebook
Herkunft: onleihe Hamburg

Lesedauer: 12.01.2018 – 18.01.2018
Bewertung: 5 Lesezeichen

Verlag: dtv

 

 

76d0a-cooltext271229861675823

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …

e591c-cooltext271229900223030

Ich sitze auf der gemauerten Brüstung einer Dachterrasse, blicke 12 Stockwerke tief auf Boston hinunter und denke an Selbstmord.

 

cooltext271842000749198

Wer Colleen Hoover kennt, wird wissen, dass ihn keine seichte vor sich hin plätschernde Liebesgeschichte erwartet sondern eine tolle Story mit fantastischen Charakteren und Tiefgang die lange nachwirkt und genauso war es hier auch.

Ich habe mir 8 Seiten Notizen gemacht aber ich glaube ich könnte das ganze Buch wortwörtlich wiedergeben so sehr ist es mir hängengeblieben.

Lily ist in einem Elternhaus voller Gewalt aufgewachsen, sie musste nahezu täglich mitansehen wie ihr betrunkener Vater ihre Mutter verprügelt und gedemütigt hat. Sie hat ihre Mutter nie verstanden, die immer die Wunden versteckt hat und die Situation versucht hat abzuschwächen und ihren Vater in Schutz zu nehmen.

Als Lily selbst in eine vergleichbare Situation kommt sieht sie wie schnell man in die Opferrolle rutscht und wie schwer es ist jemandem den man liebt etwas nachzutragen.

Ich bin nun wirklich am Ende, bin komplett zerstört und habe sooo furchtbar geweint. In den 5 Tagen die ich brauchte für das Buch habe ich eine emotionale Achterbahnfahrt durchlebt. Ich habe mit Lily mitgelitten, habe mit ihr geweint und sie in den Arm genommen, ich habe geschimpft und war richtig wütend, habe verständnislos mit dem Kopf geschüttelt und vor Rührung und Freude geweint, war genauso erschrocken und entsetzt wie Lily und ich weiss nicht ob ich so mutig und stark gewesen wäre wie sie sich am Ende präsentiert hat!

Die richtigen Worte dafür zu finden – Lest bitte (UNBEDINGT am ENDE ) das Nachwort! – fällt mir sehr schwer – ich schreibe die komplette Rezi nun nochmal neu weil ich das Gefühl habe, dass meine Worte dem Inhalt nicht gerecht werden, dass ich nie transportieren kann was sie bewirkt haben, wie toll sie ausformuliert waren und was sie alles in mir bewegt haben.

Das ist mein 5tes Buch in diesem Jahr und ich bezweifle schon jetzt dass ich noch eins finde welches dieses hier vom „Jahreshighlights-Thron“ schubsen kann. Ich bleibe kaputt und tief beeindruckt zurück!

c4a97-cooltext271229995396666

 

 

#2/2018 [Rezi] Mina Baites – Die silberne Spieldose

Autor: Mina Baites
Übersetzung: –
Original Titel: –
Reihe: –
Preis: 4,99

Seitenanzahl: 320 Seiten
Format: ebook
Herkunft: Amazon unlimited

Lesedauer: 02.01.18 – 04.01.2018
Bewertung: 5 Lesezeichen

Verlag: Tinte und Feder

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Für Paul, in Liebe«, so lautet die Widmung, die der jüdische Silberschmied Johann Blumenthal aus Hamburg 1914 für seinen Sohn auf eine Spieldose graviert. Es ist sein Abschiedsgeschenk, denn Johann meldet sich freiwillig in den Kriegsdienst, um für seine geliebte Heimat zu kämpfen. Das kostbare Andenken seines Vaters wird für Paul und seine Kinder zu einem Symbol für Hoffnung und Zusammenhalt, während der Hass auf sein Volk wächst und sich die Schlinge um die renommierte Juwelierfamilie enger zieht. Das Erbstück wird den Blumenthals Trost schenken, sie in Gefahr bringen und eines Tages trennen. Bis es fast fünfzig Jahre später über Schicksalswege in die Hände der jungen Londonerin Lilian Morrison gerät und sich die silberne Spieldose ihrer älteren Schwester jede Nacht wie ein ungebetener Gast in ihre Träume schleicht. Doch was hat das kostbare Andenken der Familie Blumenthal mit ihr zu tun?

 „Die Wolframlampe auf dem Werktisch erhellte einen Barren aus reinem Silber.“
ein wunderschönes Cover welches die filigrane und detaillierte Spieldose perfekt in Szene setzt!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 die Charaktere sind jeder für sich fantastisch ausgearbeitet! Um den Rahmen nicht zu spregenden beschreibe ich mal nur die 3 wichtigstens, aber alle zusammen machen diese Geschichte aus!

Johann  ist ein mutiger selbstloser Held. Er meldet sich freiwillig für den Kriegsdienst weil er das Gefühl hat, er müsse etwas zurückgeben. Er hilf bereitwillig einem kleinen Bettlerjungen und trägt einen verletzten Kumpanen tagelang alleine zum Lazarett und rettet ihm damit das Leben. Er ist ein liebevoller Vater und ein fürsorglicher Ehemann!

Seine Frau Clara ist mindestens genauso stark und besitzt einen unbeugsamen Willen! Sie ist bereit ein riesengroßes Risiko einzugehen um ihre Träume zu verwirklichen und gibt niemals, aber auch wirklich niemals auf!

Ihr gemeinsamer Sohn Paul ist ganz der liebevoll Sohn seines Vaters, nicht nur optisch ähneln die beiden sich sehr! Auch erbt Paul die Leidenschaft für Schmuck und tritt so in die Fußstapfen seines Vaters. Er liebt Clara wirklich sehr und gibt für sie eine Menge auf!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm. Mina Baites hat es geschafft die Liebe, Sehnsucht und vorallem den Schmerz in jeder einzelnen Seite zu transportieren. Die beklemmende Athmosphäre ist überall greifbar genau wie die Sorgen und Ängste der hinterbliebenen Familien.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 Ich komme selbst aus Hamburg und habe die Story doppelt genossen, weil ich die Orte teilweise kenne. Hier kann ich nur sagen, dass Mina Baites wirklich sehr gut recherchiert hat – selbst ich als Hamburgerin habe so noch etwas über unsere Geschichte gelernt!

Die silberne Spieldose ist eine sehr liebevolle Geschichte, die den Leser sehr nachdenklich zurücklässt. Der Judenhass, der damals allgegenwärtig war ist beängstigend aber leider kann man es mit dem brandaktuellen Thema der Ausländerfeindlichkeit vergleichen. Es scheint als hätten die Deutschen aus ihrer Vergangenheit nichts gelernt! Es hat mich beschämt zu lesen, wie die Menschen in Hamburg sich verändert haben und wie schnell dieser Hass rübergeschwappt kam und wie schnell aus Freunden Feinde wurden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 Dieses Buch wurde mir von der lieben Anja von Anjas Buchstunden empfohlen und ich kann mich für den Tip nur bedanken! Jede Seite ist gespickt von Spannung und Emotionen, eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

Challenges: 
Laris große Stallchallenge (29/50)
Anjas kunterbunte Jahres Challenge (1/26)
50 Cover – eine Challenge (1/50)
mamenus Cover Challenge (26/60)