#19/ 2017 [Rezi] Der Drachenbeinthron – Tad Williams

Autoimmun-Ernaehrung von Claudia Lenz
Autor: Tad Williams 
Übersetzung: Verena C. Harksen 
Genre: High Fantasy
Preis: € 19,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 11. März 2017
Seitenanzahl: 949
Meine Wertung: 5,0 Huftiere 
Reihe: ja Teil 1 von 4

Verlag: Klett-Cotta Verlag


 

Der betagte König Johan liegt im Sterben, und um die Thronfolge entbrennt ein hinterhältiger Kampf unter seinen Söhnen Elias und Josuah. Der Küchenjunge Simon,wegen seiner Zerstreutheit auch Mondkalb genannt, gerät mitten in die Auseinandersetzungen um die Herrschaft über Osten Ard. Welche Ziele verfolgen aber die geheimnisvollen Elbenvölker der Nornen und Sithi, denen einst das Land gehörte?

.
High Fantasy vom Feinsten – da ich gerade dieses Genre für mich entdecke, kam ich natürlich um dieses Werk nicht herum.
.
Tad Williams zieht uns ganz vorsichtig und behutsam in seine Fantastische Welt um Osten Ard, den Sithi, Simon dem tollpatschigen Küchenjungen und natürlich Binabik dem Troll.
.
Simon ist ein Küchenjunge und selbst diese Arbeit ist ihm teilweise zum anspruchsvoll, er ist verplant, verträumt und total tollpatschig. Auf dem Hofe von König Johann ist er Rachel unterstellt, die oft an ihm verzweifelt weil er ihre Aufträge nicht ausführt und stattdessen lieber vor sich hinträumt.
.
Um ihn zu motivieren (und sicher auch um ihn mal loszuwerden) schickt sie ihn zu Doktor Morgenes zum arbeiten. Dieser übte schon seit jeher eine Faszination auf Simon aus und die beiden freunden sich trotz ihrer Unterschiede schnell an. Doktor Morgenes stellt Simon als seinen Lehrling ein und nimmt ihn fortan unter seine Fittiche.
.
Als herauskommt, dass Simon zufällig Zeuge eines Geheimnisses geworden ist muss jener fluchtartig den Hof verlassen. Doktor Morgenes hält ihm den Rücken frei und ebnet seinen Weg durch die Katakomben des Hofes.
.
Simon ist fortan auf sich selbst gestellt und entwickelt sich langsam vom tollpatschigen, verträumten „Mondkalb“ zu einem jungen tapferen jungen Mann. Er ist auf der Flucht vor den Leuten von Elias dem Sohn des verstorbenen Königs Johann, lernt auf seinem Weg sehr viele verschiedene Nebencharaktere kennen und rutscht immer tiefer in den Kampf der beiden Söhne des Königs hinein als im lieb ist.
.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir total schwer gefallen, wie bei jedem High Fantasy Werk treten eine Menge Charaktere, Namen, Welten und Sprachen auf, die man so schnell nicht geordnet bekommt. Tad Williams hat den Leser zwar sehr langsam rangeführt und nach und nach seine Personen ins Spiel gebracht, aber wer die Vielzahl an fremdartigen Namen nicht gewohnt ist wird hier seine Probleme haben.
.
Wer an dieser Stelle aber durchhält, wird mit einem epischen Meisterwerk belohnt, was trotz einiger Längen am Anfang eine gigantische Welt präsentiert, die liebevoll durchdacht ist und einen bis zum Ende total fesselt.
.
Simon war mir von Anfang an total sympathisch und ich freue mich sehr über die Entwicklung die er am Ende vollzogen hat und ich werde auf Jeden Fall die Folgebände auch noch lesen! Dieser Teil endet nämlich mit einem Cliffhanger.
.
.
  5d30d-cooltext1202062680
.. 
..
Das Buch ist in der Erstauflage 1988 erschienen und ich würde es von der Komplexität der Welt her mit dem Herrn der Ringe vergleichen. Die Geschichte ist heutzutage  keineswegs verstaubt oder altbacken, sondern wirklich High-Fantasy vom Feinsten.
.
Wer bereit ist sich auf viele Charaktere einzulassen wird hier belohnt! Klare Leseempfehlung von meiner Seite!
 .
4dfac-cooltext1202056026

Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an  Netgalley und den Klett-Cotta Verlag.

(unnötig zu erwähnen, dass diese Rezension natürlich trotzdem zu 100% meine eigene Meinung widerspiegelt)
..

#14/ 2017 [Rezi] Kendare Blake – Der Schwarze Thron 1 – Die Schwestern

cover112261-medium
Autor: Kendare Blake
Übersetzung:  Charlotte Lungstrass-Kapfer
Genre: High Fantasy
Preis: € 14,99 [D]
Einband: Klappenbroschur
erschienen: 09.Mai 2017
Seitenanzahl: 448
Meine Wertung: 5,0 Huftiere 
Reihe: ja Teil 1 von 4
Verlag: penhaligon


Düster und unglaublich fantasievoll: Die Fantasy-Entdeckung aus den USA!

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

3 Schwestern, die als Babys in unterschiedliche Familien gegeben wurden. 3 Schwestern, die jeweils eine bestimmte magische Fähigkeit besitzen. 3 Schwestern die mit Beginn ihres 16ten Lebensjahres eben jene Fähigkeit perfektioniert haben müssen um ihre beiden anderen Schwestern zu töten, denn der Thron wartet – so ist es schon seit Jahrhunderten auf der Insel Fennbirn Brauch.
 .
Wir dürfen jede Schwester abwechselnd bei ihren Vorbereitungen für „das Ritual“ begleiten, lernen ihre „Familien“ kennen in denen sie aufwachsen und die sie vorbereiten.
 .
Katharina ist die jüngste, wirkt zerbrechlich und doch lastet auf ihr der große Druck ihrer Vorgängerinnen, denn seit Urzeiten haben die Giftmischer dieses Ritual zu ihren Gunsten entschieden.
 .
Arsinoe ist eine Naturbegabte und sehr unabhängig. Sie macht was sie will und erscheint so sehr selbstsicher und stark. Das täuscht aber, weil eigentlich ihre Freundin Jules die jenige ist, die über die ungefesselten Kräfte verfügt – bei Arsinoe selbst hat sich noch keine Fähigkeit gezeigt.
 .
Mirabella die letzte im Bunde wird hinter vorgehaltener Hand schon als Königin gefeiert. Sie ist Elementwandlerin und besitzt eine ausgesprochen starke Gabe.
 .
Ich war gleich von Anfang an gefesselt von der Story. Der Schreibstil ist (trotz dass es High-Fantasy ist) einfach und übersichtlich gehalten. Die Charaktere sind authentisch und vielschichtig. Kendare Blake hat nicht nur die Hauptcharaktere total interessant gestaltet sondern auch die vielen Nebencharaktere, jeder fügt sich perfekt ins Bild und wurde liebevoll ausgearbeitet.
 .
Die einzelnen Kapitel haben öfters mit einem mini Cliffhanger geendet und man war „gezwungen“ erst über die anderen beiden Schwestern zu lesen bevor es mit der einen weitergeht. Das hielt die Spannung eigentlich konstant aufrecht.
 .
Enden tut die Story mit einer Wendung die mich total überrascht und auf dem kalten Fuß erwischt hat. Ganz fies. Ich lauere nun also auf den 2ten Teil der zum Glück schon im September diesen Jahres erscheinen soll. Geplant sind wohl insgesamt 4 Teile.
.
5d30d-cooltext1202062680
.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung! Ohne wenn und aber, wenn ihr Storys wie die Tribute von Panem oder Die Bestimmung mochtet, dann werdet ihr Der schwarze Thron auch mögen! Tolle Fantasystory ohne den Leser mit zuvielen Begriffen, Welten oder Fremdworten zu überfordern. Spannung von Anfang bis Ende und sympathische Charaktere!
.
4dfac-cooltext1202056026

Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an das Bloggerportal und den penhaligon Verlag.

(unnötig zu erwähnen, dass diese Rezension natürlich trotzdem zu 100% meine eigene Meinung widerspiegelt)
..

#11/ 2017 [Rezi] Ann-Kathrin Karschnick, Felix Münter – Trümmerwelten #1

cover112261-medium

Autor: Ann-Kathrin Karschnick, Felix Münter
Übersetzung: keine
Genre: (High) Fantasy
Preis: € 2,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 20.April 2017
Seitenanzahl: 336
Meine Wertung: 4,0 Huftiere 
Reihe: voraussichtlich ja Teil 1
Verlag: Papierverzierer 


Noemi lässt Probleme verschwinden. Charlie ist Geheimnisträger. Beide verfolgen dasselbe Ziel, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen und ohne voneinander zu wissen, denn sie beide wollen die verschollene Insel Anker im Wolkenmeer finden. Eine sagenumwobene Insel der Weisen, auf der alle Geheimnisse der früheren Herrscher zu finden sein sollen. Ihr einziger Hinweis lautet: Alice Sparrow. Wer ist diese Frau und was hat sie mit der verschollenen Insel zu tun?

Ein neues, noch nie dagewesenes High Fantasy Epos mit den wohl fantastischsten Wendungen des Genres.

.
Da ich mir vorgenommen hatte mehr Fantasy zu lesen, fiel mir sofort dieses tolle Cover bei skoobe auf. Worauf genau ich mich einlasse, ging aus der ultra kurzen Kurzbeschreibung nicht hervor aber ich ließ es drauf ankommen und habe es nicht bereut!
.
Charlie ist Geheimnisträger, von stattlicher Größe und Figur und ein eher ruhiger Zeitgenosse, begleitet wird er von Gurney. Einem Haudegen der keiner Prügelei und Auseinandersetzung aus dem Wege geht. Und auf der anderen Seite ist Noemi, mutig und taff, die keine Angst hat zu morden um ihre Ziele zu erreichen. Auch sie hat einen Begleiter Trent, der eher durch seine verschrobene Art auffällt, aber treu an ihrer Seite kämpft.
.
Wir begleiten nun abwechselnd die beiden total unterschiedlichen Protagonisten. Beide sind auf der Suche nach dem sogenannten „Anker“ einer verschollenen Luftinsel der Weisen, die ungeahnte Mächte verleihen soll. Noemi lebt den Glauben der Weisen, meditiert täglich und lebt auch sonst nach ihren Ritualen. Sie ist, seit sie denken kann im Besitz eines Medaillons, auf welchem ein riesiger Dreimaster abgebildet ist. Durch Zufall erfährt sie, dass dieses Medaillon wohl von den Weisen abstammt und ihr bei ihrer Suche nach dem Anker eine große Hilfe sein wird.
.
Zeitgleich entwickelt sich die Geschichte zwischen Charlie und Gurney auch weiter, Charlie wird aus dem Orden der Geheimnisträger geworfen weil er mit Gurney in das Zimmer eines Mitglieds dieses Ordens eingebrochen ist um Informationen über den Anker zu bekommen. Eben jenes Ordensmitglied zeigt sich trotz des Einbruchs sehr kooperativ und gibt Charlie ein Medaillon mit einem großen Dreimaster drauf der ihm den Weg zum Anker weisen soll…..
.
Der geneigte Rezi-Leser wird nun die Parallelen erkennen können 😉
.
Ich bin schwer reingekommen, was am für mich neuen Genre High-Fantasy lag, aber nachdem der Anfang geschafft war, habe ich eine tolle spannende Story vorgefunden! Der abwechselnde Schreibstil hielt sich bis zum Ende. Fast so (wir haben es ja hier mit einem Autoren – Duo zu tun) als hätten die beiden sich immer abgewechselt mit dem schreiben. Hat auf jeden Fall super gepasst und richtig Spaß gemacht! Die Charaktere waren gut durchdacht und haben sich innerhalb der Story weiterentwickelt und sind trotzdem ihrer eigenen Linie treu geblieben.
.
Die Welt, die die beiden Autoren geschaffen haben war phantastisch. Die Kampfszenen sehr detailgetreu beschrieben ohne zu langweilen. Einen einzigen Kritikpunkt habe ich aber, in dem Teil mit Charlie kam mindestens 1mal auf jeder Seite als Erklärung für Gurney „alter Haudegen“ – der Haudegen dies, der Haudegen das … das war WIRKLICH nervig. Ich hätte mir gewünscht, dass dort öfter mal einfach nur „er“ gestanden hätte, ich weiß zu schätzen, dass man abwechseln wollte, aber das war zuviel des Guten.

Trotzdem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen, vorallem für den Einstieg in das High-Fantasy Genre, wunderschön geschrieben, eine fantastische Welt, die aber nicht so irrational ist, dass man Probleme hat sich zu orientieren! Ich habe auf anderen Seiten gesehen, dass wohl weitere Teile dazu geplant sind, das wäre schön und würde mich freuen, das ende lässt eine Fortsetzung durchaus zu.

834bf-cooltext1202060638

#4 / 2017 – [Rezi] Maas, Sarah J. – Das Reich der sieben Höfe #1 Dornen und Rosen

Titel: Das Reich der sieben Höfe #1 Dornen und Rosen

Autor: Sarah J. Maas

Format: ebook

Reihe: ja Teil 1

Genre: (High)Fantasy/Jugendroman

Seiten: 480

erschienen: 10. Februar 2017

Verlag: dtvLeseprobe

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

809f2-cooltext1202062404

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

 

ffaf2-cooltext1202063106

die Kurzbeschreibung gibt nicht viel her, aber ich habe die ganzen guten Meinungen auf Goodreads zu diesem Buch gesehen und mir gedacht, dass ich mal über den Tellerrand schauen möchte und etwas fernab meines normalen „Wohlfühl – Genres“ Thriller lese.

Die junge Feyre „Fehru“ lebt mit ihren beiden älteren Schwestern und ihrem Vater in ärmlichen Verhältnissen. Auf dem Sterbebett ihrer Mutter hat sie ihr das Versprechen gegeben, dass sie sich um ihre Schwestern und ihren Vater kümmern wird.

Obwohl sie die jüngste ist, bringt sie sich selbst das Jagen bei und sorgt so dafür, dass ihre Familie regelmäßig etwas zu Essen bekommt. Bei einer ihrer Jagdtouren sieht sie einen Hirsch und während sie sich anschleicht bemerkt sie, dass sie nicht alleine hinter diesem Hirsch her ist. Tief im Gebüsch versteckt funkeln die Augen eines riesigen Wolfes. Feyre die unbedingt diesen Hirsch mit nach Hause bringen muss sieht sich gezwungen den Wolf zu erlegen, bevor er sie angreift und mit „ihrem“ Hirsch davon laufen kann.

Sie häutet den Wolf und nimmt die Haut und den erlegten Hirsch mit nach Hause. Dort angekommen wird sie sehr schnell von Tamlin einem Fae (einem magischen Wesen aus der Nebenwelt) heimgesucht, der ihr erzählt, dass eben dieser Wolf einer seiner Rasse war und er nun vertraglich gebunden wäre entweder Feyre sofort zu töten oder sie mit in sein Reich zu nehmen.

Obwohl der Fae alles andere als freundlich ist, entscheidet sie sich mit ihm zu gehen. Sie hofft, dass sie die Gelegenheit zur Flucht bekommt und so wieder zurück zu ihrer Familie kann. Die anfänglichen Zweifel, das Misstrauen und der Hass gegenüber der Fae legt sich schnell, als Feyre begreift, dass Tamlin nicht das Monster ist, für das sie ihn gehalten hat. Sie beginnt sich in ihn zu verlieben und als auch er ihre Liebe erwidert steht plötzlich das Schicksal der gesamten Fae und der Menschheit auf dem Spiel.

4048a-cooltext1202062680

Puh, dieses Buch ist der Wahnsinn, das habe ich bisher erst einmal erlebt (bei Eragon von Christopher Paolini) – ein episches Meisterwerk, wirklich atemberaubend.

Man sieht die Welt vor sich, man liebt die Charaktere, jede Szene hat die Autorin detailgetreu und liebevoll ausgearbeitet. Ich glaube die Worte die meine Gefühle beim lesen beschreiben würden müssten erst erfunden werden. Ich habe mit geweint, gezittert und Schmetterlinge im Bauch gehabt, ich war IN Prythian ich war direkt dabei und ich habe jede einzelne Sekunde genossen! Ein totaler Pageturner der seinesgleichen sucht. Absolute Leseempfehlung für jeden der bereit ist, sich auf andere Welten einzulassen – ein wenig erinnert die Geschichte an das Märchen „Die Schöne und das Biest“ und ein wenig erinnert die unglaublich starke und mutige Feyre an Katnis Everdeen. Ich bleibe sprachlos zurück und bin a) dankbar für die tollen Zeilen die ich genießen durfte, b) dafür dass es KEINEN cliffhanger gab am Ende und c) dafür dass Teil 2 am 4.8.2017 in Deutsch rauskommt!

259cb-cooltext1202056026