Schlagwort-Archiv: onleihe

#5/2018 [Rezi] Colleen Hoover – Nur noch ein einziges Mal

34530275

 

Autor: Colleen Hoover
Übersetzung: Katarina Ganslandt
Original Titel: It ends with us
Reihe: nein
Preis: 10,99

Seitenanzahl: 384 Seiten
Format: ebook
Herkunft: onleihe Hamburg

Lesedauer: 12.01.2018 – 18.01.2018
Bewertung: 5 Lesezeichen

Verlag: dtv

 

 

76d0a-cooltext271229861675823

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …

e591c-cooltext271229900223030

Ich sitze auf der gemauerten Brüstung einer Dachterrasse, blicke 12 Stockwerke tief auf Boston hinunter und denke an Selbstmord.

 

cooltext271842000749198

Wer Colleen Hoover kennt, wird wissen, dass ihn keine seichte vor sich hin plätschernde Liebesgeschichte erwartet sondern eine tolle Story mit fantastischen Charakteren und Tiefgang die lange nachwirkt und genauso war es hier auch.

Ich habe mir 8 Seiten Notizen gemacht aber ich glaube ich könnte das ganze Buch wortwörtlich wiedergeben so sehr ist es mir hängengeblieben.

Lily ist in einem Elternhaus voller Gewalt aufgewachsen, sie musste nahezu täglich mitansehen wie ihr betrunkener Vater ihre Mutter verprügelt und gedemütigt hat. Sie hat ihre Mutter nie verstanden, die immer die Wunden versteckt hat und die Situation versucht hat abzuschwächen und ihren Vater in Schutz zu nehmen.

Als Lily selbst in eine vergleichbare Situation kommt sieht sie wie schnell man in die Opferrolle rutscht und wie schwer es ist jemandem den man liebt etwas nachzutragen.

Ich bin nun wirklich am Ende, bin komplett zerstört und habe sooo furchtbar geweint. In den 5 Tagen die ich brauchte für das Buch habe ich eine emotionale Achterbahnfahrt durchlebt. Ich habe mit Lily mitgelitten, habe mit ihr geweint und sie in den Arm genommen, ich habe geschimpft und war richtig wütend, habe verständnislos mit dem Kopf geschüttelt und vor Rührung und Freude geweint, war genauso erschrocken und entsetzt wie Lily und ich weiss nicht ob ich so mutig und stark gewesen wäre wie sie sich am Ende präsentiert hat!

Die richtigen Worte dafür zu finden – Lest bitte (UNBEDINGT am ENDE ) das Nachwort! – fällt mir sehr schwer – ich schreibe die komplette Rezi nun nochmal neu weil ich das Gefühl habe, dass meine Worte dem Inhalt nicht gerecht werden, dass ich nie transportieren kann was sie bewirkt haben, wie toll sie ausformuliert waren und was sie alles in mir bewegt haben.

Das ist mein 5tes Buch in diesem Jahr und ich bezweifle schon jetzt dass ich noch eins finde welches dieses hier vom „Jahreshighlights-Thron“ schubsen kann. Ich bleibe kaputt und tief beeindruckt zurück!

c4a97-cooltext271229995396666

 

 

#1/2018 [Rezi] Colleen Hoover – Maybe Someday

Autor: Colleen Hoover
Übersetzung: Kattrin Stier
Original Titel: Maybe Someday
Reihe: Maybe #1

Seitenanzahl: 432 Seiten
Format: ebook
Herkunft: onleihe Hamburg

Lesedauer: 28.12.17 – 01.01.2018
Bewertung: 5 Lesezeichen

Verlag: dtv (dort nicht mehr lieferbar deshalb Link ausnahmsweise zu Amazon)

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

„Eben habe ich ein Mädchen geschlagen, mitten ins Gesicht.“

 Das Cover ist in weiss mit fröhlichen Tönen gehalten und zeigt ein junges Mädchen (wahrscheinlich Sydney) – es passt sehr gut zu der jugendlichen Zielgruppe und dass Sydney nur durch die Buchstaben durchscheint passt perfekt zu der Story. Der Wiedererkennungswert von Colleen Hoovers Büchern ist hier auch perfekt gegeben und die Gestaltung macht Lust auf das Buch!

Sydney war mir sehr sympathisch, sie ist nicht auf den Mund gefallen und weiß sich zu wehren. Sie ist natürlich und ich konnte mich trotz großem Altersunterschied total in ihr wiederentdecken. ♥

Ridge war durch seine Entfernung und den wenigen Kontakt den die beiden anfangs hatten sehr interessant. Als er Sidney gleich am Anfang aufgenommen hat, hat er gezeigt, dass mehr in ihm steckt als man vermutet hat, doch mittendrin habe ich ihn aber manchmal wirklich verwünscht und konnte mit seinen Entscheidungen überhaupt nicht umgehen.

Maggie war mir von Anfang unsympathisch. ich weiss, dass das unfair ist, weil Maggie echt ein lieber Mensch ist, aber ich habe wirklich vom ersten Moment an im Team „Ridge – Sidney“ gespielt und Maggie war einfach „im Weg“ Ridge’s bedingungslose Liebe zu ihr hat es nicht gerade besser gemacht. 😉

Alle Charaktere haben sich toll entwickelt, vorallem auch Warren, der ja anfangs nur mit Bridgette rumgemacht hat und ständig Pornos geschaut hat.

Jetzt muss ich aufpassen, dass ich nicht spoiler …. also der Schreibstil ist locker und toll zu lesen. Colleen Hoover hat alles mit Liebe zum Detail beschrieben und gerade bei den Szenen zwischen Sidney und Ridge spürt man das knistern und kribbeln. Ich habe mich total in sie hineinversetzt gefühlt und gelitten, geweint, gejubelt …..Wir lesen abwechselnd aus der Sicht von Ridge und Sidney. Ich finde das macht das ganze noch spannender, weil man so jedem Charakter näher kommen kann und hautnah seine Gefühle mitbekommt.

Ich war mit dem ersten Satz in der Story drin. Bei manchen Büchern merkt man es einfach sofort, dass es passt oder eben auch nicht passt. Es gab (was ich nie gedacht hätte) tolle und unerwartete Wendungen und „Maybe Someday“ ist weit mehr als ein klischeebesetzter Liebesroman mit dem Thema Dreiecksbeziehung. Ich bin durch die Seiten geflogen und habe jede davon genossen! Spannung, Emotionen und tolle Charaktere. Dies war mein erster Hoover, aber definitiv nicht der letzte 😉

toller Schreibstil, tolle Protagonisten und eine spannende und interessante Story! Ich freue mich sehr, dass ich einen Blick über meinen „Thriller-Tellerrand“ gewagt habe und kann dieses Buch jedem ans Herz legen! Bedingungslose Empfehlung!

#36/2017 [Rezi] Sebastian Fitzek – Achtnacht

Autor: Sebastian Fitzek
Übersetzung: –
Genre: (Psycho)Thriller
Preis: € 9,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 14.03.2017
Seiten: 416
Meine Wertung: 4,5 Huftiere
Reihe: nein

Verlag: Droemer Knaur

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

nachdem ich unlängst Flugangst inhaliert habe musste sofort ein weiterer Fitzek her. Die onleihe meines Vertrauens hatte diesen zum Glück vorrätig. Die Meinungen gehen sehr weit auseinander, was liegt da näher, als sich selbst ein Urteil zu bilden.

Der Musiker Ben Rühmann macht sich schwere Vorwürfe. Er ist nicht nur Schuld an dem Verkehrsunfall bei dem seine Tochter Jule vor einigen Jahren beide Beine verloren hat und im Rollstuhl sitzt, er fühlt sich auch noch für ihren Selbstmordversuch verantwortlich.

Doch ihm bleibt nicht viel Zeit darüber nachzudenken, denn er wird in die Geschehnisse um die Achtnacht gerissen. Rein zufällig bekommt er durch eine Nachrichtensendung mit, dass sein Foto und sein Name ausgestrahlt werden. In dem Zusammenhang wird von der sogenannten Achtnacht gesprochen. Ein perfides „Spiel“ wo Menschen sich gegenseitig auf einer Homepage nominieren und „zum Abschuss“ freigeben können. Einmal im Jahr am 8.8. um 8 Uhr 8 wird die Jagd dann auf diese Person für 12 Stunden eröffnet.

Ben hält das ganze für einen schlechten Scherz, muss aber leider sehr schnell feststellen, dass seine Mitmenschen das ausgelobte Preisgeld von 10 Mio Euro ausgesprochen ernst nehmen. Er befindet sich fortan auf der Flucht, und erhält mittendrin Anweisungen von einem Unbekannten der vorgibt, seine Tochter Jule mit einem unbekannten Gift infiziert zu haben und sie sterben zu lassen, wenn Ben nicht die abstrusen Aufgaben erfüllt, die er ihm stellt.

Am Anfang hatte ich Probleme reinzukommen, die Story plätscherte so vor sich hin und ich habe mich immer gefragt wann denn endlich was mit der Achtnacht kommt, aber dann gings auf einmal ganz schnell und es kam Fahrt auf.

Ben war durchweg sympathisch und authentisch. Eine gescheiterte Persönlichkeit die im Grunde vor den Scherben ihres Lebens steht und sich selbst Vorwürfe macht. Trotz allem kämpft er und wächst am Ende über sich hinaus, weil es um seine Tochter geht die er über alles liebt.

Das Ende wird in vielen Rezensionen als klischeehaft und unglaubwürdig, gar konstruiert beschrieben. Das kann ich nicht nachvollziehen. Für mich war alles stimmig und nicht wie in manch anderen Büchern von ihm scheinbar wahllos zusammengesetzt. Ich habe so manche Wendung gehabt und für war es nicht vorhersehbar. (ich weiss bei vielen anderen ist es anders – ich blicke komischerweise immer selten etwas vorher – umso mehr habe ich vom Buch, weil ich aus allen Wolken falle dann)

Für mich eine spannende Story mit tollen Protagonisten und einem erschreckenden Thema. Ich bin mir sicher, dass es dieses und ähnliche Szenerien im Darknet schon gibt.

4 Hufies (eigentlich 4,5 aber ich hab kein halbes) aufgrund der anfänglichen Schwierigkeiten, aber verdiente 4 für eine runde Story mit einer klaren Empfehlung – die Fiktion ist näher als ihr vermutet!

#29/2017 [Rezi] Jack Ketchum – Scar

 

Autor: Jack Ketchum/ Lucky McKee
Übersetzung: Kristof Kurz
Genre: Horror
Preis: € 11,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 10.04.2017
Seiten: 337
Meine Wertung: 3,5 Huftiere
Reihe: nein

Verlag: HeyneHardcore

Mit elf Jahren ist Delia Cross bereits ein gefeierter Fernsehstar – aber nicht glücklich. Ihre Mutter ist von krankhaftem Ehrgeiz getrieben. Ihr Vater dem Alkohol verfallen. Ihr Bruder von Eifersucht zerfressen. Einzig der Familienhund Caity hält immer treu zu ihr. Dann droht ein tragischer Unfall, Delias Karriere für immer zunichtezumachen. Doch sogar ihre Narben werden gegen ihren Willen vermarktet. Bis sie beginnt, sich zu wehren …

Die 11 jährige Delia Cross lebt in einer zerrütteten Familie. Beide Eltern sind Alkoholabhängig. Die Mutter ist nur auf Erfolg aus und verkauft das Leben ihrer Tochter an Funk und Fernsehen. Der Vater ist ein stiller Trinker der alles abnickt, was die Mutter sich so einfallen lässt. Ihm ist alles Recht solange er das Geld was Delias Auftritte reinbringen verprassen kann. Der ältere Bruder Robbie ist keine Stütze für Delia, er ist von Eifersucht zerfressen und macht ihr das Leben zusätzlich schwer.
Delias einzige Verbündete und beste Freundin ist ihr Hund Caity. Die beiden haben eine ganz besondere Verbindung zueinander und diese Verbindung macht auch den Hauptteil des Buches aus.
Als es in dem Haus zu einem Brand kommt ist es Caity, die Delia rettet und unter Einsatz ihres eigenen Lebens vor dem sicheren Flammentod bewahrt während ihre Eltern ihren Rausch ausschlafen.
Delias Mutter schreckt nicht einmal davor zurück, ihre Tochter nun weiterhin zu vermarkten und ihre Narben an die Presse zu verkaufen. Sie schleift sie von TV Auftritt zu TV Auftritt, doch dann kommt der Moment wo Delia aufwacht und sich endlich wehrt!
Am meisten mochte ich Caity die Hündin. Kennt ihr das Gefühl, dass ihr mit Tieren mehr mitfiebert und mehr leidet als wenn Menschen etwas zustößt?! Habe wirklich mit Caity mitgelitten – sie hat die Story getragen und war wirklich ein toller Charakter. Die Eltern waren leider sehr authentisch ich bin oft echt ausgeflippt aber es gibt leider viel mehr solcher Familien als einem bewusst is. Gerade in den Staaten werden Kinder schon im Kindergartenalter vermarktet, ganz furchtbar!
Dieses war mein erster Jack Ketchum. Dieser Autor ist für mich ein Synonym für Horror und auch der Verlag „HeyneHardcore“ spricht für „heftigen“ Inhalt. Das habe ich in meinen Augen NICHT bekommen. Es war auf jeden Fall keine Horrorgeschichte – überhaupt nicht, würde es noch nichtmal als Thriller einordnen sondern eher Mystery bzw Drama.
Eine Bewertung fällt mir damit sehr schwer. Bewerte ich nun was ich bekommen habe? Also die Mystery Story? Dann wären es 4 Sterne weil sie mir echt gut gefallen hat und ich vorallem den Hund total ins Herz geschlossen habe. Bewerte ich nach meinen Erwartungen die nicht erfüllt wurden dann wären es 2 Sterne, weil ich mich auf eine Horror Story gefreut habe, die ich leider nicht bekommen habe.

#17/ 2017 – [Rezi] Anima: Schwarze Seele, weißes Herz – Kim Kestner

Autoimmun-Ernaehrung von Claudia Lenz
Autor: Kim Kestner 
Übersetzung: -
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Preis: € 3,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 10. Februar 2016
Seitenanzahl: 480
Meine Wertung: 5,0 Huftiere 
Reihe: nein
Verlag: Arena


 

Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.

Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.

Wieder einmal war es das Cover was mich sehr an diesem Buch fasziniert hat. Ein wirklicher Eye-Catcher!
.
Abigale Dupont ist ein wahrer Engel, sie ist bescheiden, zurückhaltend, ehrlich und opfert sich für ihre Mitmenschen auf. Ganz im Gegenteil zu ihrer Schwester Virginia, die nur auf ihren Vorteil bedacht ist, und zickig und egoistisch durchs Leben stolziert.
.
Wie jedes Jahr fährt die Familie Dupont wieder in den Nationalpark Acadia um dort ihre Ferien zu verbringen. Abby freut sich, weil sie endlich Eyota ihre indianische Freundin wiedersehen kann, die dort in den Ferien arbeitet.
.
Doch dieses Jahr ist etwas anders. Acadia hat einen jungen Magier engagiert, der die Feriengäste unterhalten und faszinieren soll. Doch mit seiner Ankunft verändern sich die Menschen um Abby herum. Ihr Vater (der Reverend ist) glaubt auf einmal nur noch an das Alte Testament, ihre Mutter will sich von ihrem Vater trennen und hat einen neuen Freund. Selbst ihre Freundin Eyota beginnt ihre schlechten Seiten zu zeigen.
.
Entgegen ihrer Vernunft fühlt sich Abby extrem von Juspinn angezogen. Auch ihre Schwester Virginia erliegt den Reizen des geheimnisvollen Magiers und sieht nun plötzlich Abby als Konkurrenz und Feindin an, die es auszulöschen gilt!
.
Die Story bietet soviel mehr als den Kampf der beiden Schwestern aber ich möchte nicht zuviel verraten, ich ende mit meiner Zusammenfassung kurz vorm Ende von Teil 1 des Buches.
.
Teil 2 legt nochmal richtig los und zieht das Tempo wahnsinnig an. Das was mir in Teil 1 noch etwas auf die Nerven gegangen war (das angehimmel von Abby zu Juspinn – es war wirklich extrem ausgereizt und manchmal hab ich nur mit dem Kopf schütteln können, aber das mag an meinem doch schon etwas höheren Alter als 14 liegen *lacht) In Teil 2 auf jeden Fall wird es sehr Spannend und die geschichte nimmt ein paar spannende Wendungen. Das eigentliche Ende konnte ich zwar vorhersehen, aber das hat der Geschichte keinen Abbruch getan.
.
Abby ist sehr sympathisch und trotz ihres engelsgleichen Verhaltens nicht unnatürlich sondern durchaus authentisch dargestellt. Juspinn kommt unnahbar, geheimnisvoll und düster rüber. Das hat die Autorin sehr gut umgesetzt, man merkt aber schnell, dass hinter dieser Fassade ein ganz anderer Mensch steckt und ist gespannt wann es mehr davon zu sehen gibt.
5d30d-cooltext1202062680
..
Mir hat das Lesen sehr großen Spaß gemacht und ich fand die Story durchweg spannend! Tolle Charaktere und ein interessantes Thema welches sehr gut umgesetzt war. Ein wenig zuviel Kitsch an manchen Stellen aber wer das mag für den ist das Buch hier eine klare Leseempfehlung auch für Romantiker(innen) jenseits der 14 😉
.
4dfac-cooltext1202056026

..

Onleihen Neuzugänge 21 KW

Ich hänge etwas durch bei meinen aktuellen Rezi Exemplaren und habe deshalb für ein wenig Abwechslung gesorgt. Ich merke regelmäßig Bücher in der Onleihe vor und manchmal kommen ein paar zum selben Zeitpunkt an. Diese Woche bzw heute habe ich folgende Neuzugänge auf meinem Iriver zu verzeichnen. Ich bin sicher ihr kennt das ein oder andere davon schon, wenn nicht gar alle – Onleihe ist zwar günstig aber dafür muss man manchmal ne Weile warten 😉

im978-3-401-80599-3sFür Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann. Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.

Dieses Buch habe ich zufällig in der Onleihe gefunden, auf euren Blogs habe ich davon noch nix gesehen, das Cover spricht mich an und die Story klingt nach einem schönen Jugendbuch zum entspannen.

.

tn9783401806587lEine Diabolic ist stark. Eine Diabolic kennt kein Mitleid. Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest. Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle … Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird!

Auf dieses Buch warte ich schon einige Wochen, bin über Goodreads darüber gestolpert. Jugend Fantasy (irgendwie bleibe ich meinem Schema treu *lach)

.

34146478Eine junge Magierin, ein uralter düsterer Orden, eine fast vergessene Prophezeiung Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …

auch dieses Buch wollte ich schon länger lesen, es soll zwar nicht sooooo überwältigend sein, aber Geschmäcker sind ja unterschiedlich (zum Glück) und so bin ich nun gespannt was ich davon zu halten habe 😉

.

Kennt ihr Bücher aus meiner Auswahl? Welche würden euch interessieren, wenn überhaupt?

.

Liebe Grüße und einen schönen Wochenteiler

cooltext1232290384

#4 / 2017 – [Rezi] Maas, Sarah J. – Das Reich der sieben Höfe #1 Dornen und Rosen

Titel: Das Reich der sieben Höfe #1 Dornen und Rosen

Autor: Sarah J. Maas

Format: ebook

Reihe: ja Teil 1

Genre: (High)Fantasy/Jugendroman

Seiten: 480

erschienen: 10. Februar 2017

Verlag: dtvLeseprobe

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

809f2-cooltext1202062404

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

 

ffaf2-cooltext1202063106

die Kurzbeschreibung gibt nicht viel her, aber ich habe die ganzen guten Meinungen auf Goodreads zu diesem Buch gesehen und mir gedacht, dass ich mal über den Tellerrand schauen möchte und etwas fernab meines normalen „Wohlfühl – Genres“ Thriller lese.

Die junge Feyre „Fehru“ lebt mit ihren beiden älteren Schwestern und ihrem Vater in ärmlichen Verhältnissen. Auf dem Sterbebett ihrer Mutter hat sie ihr das Versprechen gegeben, dass sie sich um ihre Schwestern und ihren Vater kümmern wird.

Obwohl sie die jüngste ist, bringt sie sich selbst das Jagen bei und sorgt so dafür, dass ihre Familie regelmäßig etwas zu Essen bekommt. Bei einer ihrer Jagdtouren sieht sie einen Hirsch und während sie sich anschleicht bemerkt sie, dass sie nicht alleine hinter diesem Hirsch her ist. Tief im Gebüsch versteckt funkeln die Augen eines riesigen Wolfes. Feyre die unbedingt diesen Hirsch mit nach Hause bringen muss sieht sich gezwungen den Wolf zu erlegen, bevor er sie angreift und mit „ihrem“ Hirsch davon laufen kann.

Sie häutet den Wolf und nimmt die Haut und den erlegten Hirsch mit nach Hause. Dort angekommen wird sie sehr schnell von Tamlin einem Fae (einem magischen Wesen aus der Nebenwelt) heimgesucht, der ihr erzählt, dass eben dieser Wolf einer seiner Rasse war und er nun vertraglich gebunden wäre entweder Feyre sofort zu töten oder sie mit in sein Reich zu nehmen.

Obwohl der Fae alles andere als freundlich ist, entscheidet sie sich mit ihm zu gehen. Sie hofft, dass sie die Gelegenheit zur Flucht bekommt und so wieder zurück zu ihrer Familie kann. Die anfänglichen Zweifel, das Misstrauen und der Hass gegenüber der Fae legt sich schnell, als Feyre begreift, dass Tamlin nicht das Monster ist, für das sie ihn gehalten hat. Sie beginnt sich in ihn zu verlieben und als auch er ihre Liebe erwidert steht plötzlich das Schicksal der gesamten Fae und der Menschheit auf dem Spiel.

4048a-cooltext1202062680

Puh, dieses Buch ist der Wahnsinn, das habe ich bisher erst einmal erlebt (bei Eragon von Christopher Paolini) – ein episches Meisterwerk, wirklich atemberaubend.

Man sieht die Welt vor sich, man liebt die Charaktere, jede Szene hat die Autorin detailgetreu und liebevoll ausgearbeitet. Ich glaube die Worte die meine Gefühle beim lesen beschreiben würden müssten erst erfunden werden. Ich habe mit geweint, gezittert und Schmetterlinge im Bauch gehabt, ich war IN Prythian ich war direkt dabei und ich habe jede einzelne Sekunde genossen! Ein totaler Pageturner der seinesgleichen sucht. Absolute Leseempfehlung für jeden der bereit ist, sich auf andere Welten einzulassen – ein wenig erinnert die Geschichte an das Märchen „Die Schöne und das Biest“ und ein wenig erinnert die unglaublich starke und mutige Feyre an Katnis Everdeen. Ich bleibe sprachlos zurück und bin a) dankbar für die tollen Zeilen die ich genießen durfte, b) dafür dass es KEINEN cliffhanger gab am Ende und c) dafür dass Teil 2 am 4.8.2017 in Deutsch rauskommt!

259cb-cooltext1202056026

« Ältere Einträge