#9/2018 [Rezi] Nika Lubitsch – Der 7. Tag

Autor: Nika Lubitsch – Übersetzung: / – Preis ebook: 3,99 – Seitenanzahl: 186 – Herkunft: Sub Altbestand von 2013 – Lesedauer: 09.02.2018 – 14.02.2018 – Bewertung: 4 Lesezeichen – Verlag: selbstpublisher


Sybille und Michael sind ein glückliches Paar, jetzt endlich erwarten sie ein Baby. Da verschwindet Michael spurlos. Sybille befindet sich mitten in einem Albtraum, aus dem es kein Erwachen gibt. Als ihr Mann erstochen aufgefunden wird, gibt es nur eine Verdächtige: seine Ehefrau. Die Anklage lautet auf Mord. Während Sybille vor Gericht den Ausführungen der Zeugen zuhört, zieht ihr gemeinsames Leben an ihr vorbei. Am siebenten Prozesstag erkennt Sybille plötzlich die Wahrheit. Sie muss sie nur noch beweisen.

Manche Menschen werden als Opfer geboren.


Dieses Buch lag schon seit Ende 2013 auf meinem Sub. Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht wieso , denn die Story hat mich sehr gut unterhalten!
Sybille Thalmann wird angeklagt ihren Mann Michael mit 18 Messerstichen brutal ermordet zu haben. Wir steigen sofort in der Gerichtsverhandlung in das Geschehen ein und begleiten Sybille durch den 7 Tage andauernden Prozess und ihre Gedanken und Erinnerungen an das Geschehen.
Sybille berichtet wie sie und Michael sich kennengelernt haben, dass sie eigentlich mit seinem Freund und Kanzleipartner Ulli zusammen war, sich dann aber unsterblich in Michael verliebt hatte. Wie die beiden zusammen gekommen sind, wie sie endlich schwanger geworden ist und dann kommt ein Bruch. Die Erinnerungen sind weg und sie sieht den toten Michael vor sich und ihr Küchenmesser blutverschmiert daneben.
Was ist nur passiert?? Langsam erfahren wir, dass Michael schon eine lange Zeit von heute auf morgen einfach verschwunden ist. Monatelang lebte Sybille in Angst und Schrecken, sie wurde total zerfressen von den Sorgen, dass sie nicht nur ihr Kind verliert sondern auch fast täglich zum Alkohol greift um irgendwie den Tag zu überstehen. Sie weiß nicht wo er ist, ob er überhaupt noch lebt. Dann wird er plötzlich ganz in ihrer Nähe gesehen, Sybille sinnt auf Rache und begibt sich mit ihrem Küchenmesser zusammen auf die Jagd nach ihm!
Mehr erzähle ich euch nicht, OB sie ihn gefunden hat, ob sie ihn wirklich umgebracht hat, das müsst ihr euch selbst “erlesen”
Mir hat die Story sehr gut gefallen, die Charaktere sind in überschaubarer Menge vorhanden und gut ausgearbeitet! Das Buch liest sich durchweg spannend und ist durch den Wechsel der Geschehnisse und den angenehmen Schreibstil sehr flüssig zu lesen.
Zwar war das Ende für mich vorhersehbar, aber das hat der Story nicht geschadet. Ich habe trotzdem von vorn bis hinten mitgefiebert und war nie zu 100% sicher ob ich WIRKLICH Recht habe.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, auch wenn nicht alles wirklich überraschend ist, hat Nika Lubitsch hier einen soliden spannenden Thriller geschaffen, der mittlerweile sogar verfilmt wurde. Wenn man bedenkt, dass das Buch damals von allen namhaften Verlagen abgelehnt wurde ist das doch echt ein Durchbruch!

Loading Likes...

#6/2018 [Rezi] Rike Stienen – Verliebt in Ibiza


 
Autor: Rike Stienen
Übersetzung:
Original Titel:
Reihe: ? unklar
Preis: 0,99
Seitenanzahl: 218 Seiten
Format: ebook
Herkunft: Amazon unlimited
Lesedauer: 18.01.2018 – 21.01.2018
Bewertung: 4 Lesezeichen
Verlag: Selbstpublisher
 
 
 
 
 

Simones Abiturgeschenk soll Erholung und Entspannung bedeuten. Genau das Gegenteil ist bei der Reise mit ihrer Mutter Thea nach Ibiza der Fall. Der Plan, Thea auf der Insel über die Agentur Travel & Date mit einem Blind Date zu beschäftigen, um eigenen Interessen nachzugehen, scheitert. Stattdessen sorgen diverse Verehrer und ein streunender Hund für ungeahnte Turbulenzen. Ob ihr gemeinsamer Urlaub doch noch ein Erfolg wird

Knallend fällt die Tür hinter Claire ins Schloss, als sie ihre Agenturräume betritt.

 

Dieses Buch habe ich zufällig auf einem anderen Blog gesehen – und da ich gerade ein Buch mit einem Hund auf dem Cover gesucht habe für eine Challenge UND zudem noch im Probemonat für Amazon unlimited bin, habe ich meine Chance ergriffen.
Ich muss gestehen, dass ich angesichts des Preises (zum aktuellen Zeitpunkt 0,99 €) nicht allzuviel von der Geschichte erwartet habe. Auch war mir die Autorin bisher völlig fremd. Na so kann man sich irren!
Aber der Reihe nach: Simone möchte mit ihrer Mutter Thea nach Ibiza fliegen um dort nach ihrem Abiturstress zu entspannen. Da aber Simones Freund Rob zufällig AUCH einen Urlaub auf Ibiza gebucht hat und den natürlich mit ihr verbringen möchte sieht sich Simone vor einem Problem.
Nicht nur, dass Thea nichts von ihrer Beziehung zu Rob ahnt, Simone kann ihr beim besten Willen nicht den Urlaub vermiesen indem sie es genau JETZT gesteht. Da kommt ihre eine Idee als sie eine Zeitungsanzeige einer neuen Singlebörse findet, die einen tollen Flirt am Urlaubsort verspricht. Was wäre denn, wenn Thea auch einen netten Mann kennenlernt, dann hätte sie genug freie Zeit um sich mit ihrem Rob zu treffen und alle wären glücklich. Dass das allerdings nicht so reibungslos klappt wie sich das vorgestellt hat, könnt ihr euch sicher denken – aber mehr möchte ich hier nicht vorweggreifen, das müsst ihr euch schon selbst “erlesen”.
Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und obwohl die Story ab einem gewissen Punkt vorhersehbar war habe ich sie mit Spannung verfolgt und DEM Moment entgegengefiebert. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht zu folgen. Ein paar etwas flapsige Ausdrücke fand ich unpassend, aber das ist Kritik auf hohem Niveau. Die Charaktere sind sehr authentisch – auch wenn ich Simone manchmal hätte würgen können, dafür dass sie so ein großes Geheimnis aus Rob macht, aber anders wäre ja nie diese Story zustande gekommen, schon klar.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, ich gebe keine halben Lesezeichen, aber es wären 4,5 wenn ich es tun würde. Sehr unterhaltsame leichte Story zum darinversinken und träumen. Ich werde mir auf jeden Fall noch die weiteren Bücher der Autorin ansehen.

Loading Likes...